Fußball International
Slowakei setzt Trainer Kocian vor die Tür

Wegen schwacher Resultate hat sich der slowakische Fußball-Verband von seinem Trainer Jan Kocian getrennt. Als Nachfolger ist Vladimir Weiss von Artmedia Bratislava im Gespräch.

Der slowakische Fußball-Verband und sein bisheriger Trainer Jan Kocian gehen in Zukunft getrennte Wege. Das bestätigte der Generalsekretär des Verbandes, Milos Tomas, der Nachrichtenagentur AFP. Grund für die Entlassung des 50-Jährigen waren unzureichende Resultate. In der EM-Qualifikation hatte die Slowakei mit 1:4 und 1:2 gegen Deutschland verloren. Nach der Selbständigkeit 1993 hat das Land noch nie eine WM- oder EM-Endrunde erreicht.

Kocian, der unter anderem in der Bundesliga für den FC St. Pauli gespielt hatte, war als "slowakischer Klinsmann" bekannt geworden, weil er zu den Trainingslagern und Länderspielen immer aus seinem Wohnort Pulheim (bei Köln) anreiste. Der Libero hatte zwischen 1984 und 1992 insgesamt 26-mal für die Tschechoslowakei gespielt. Bei der WM 1990 schied er im Viertelfinale mit 0:1 gegen Deutschland aus.

Als Nachfolger ist Vladimir Weiss, derzeit Trainer von Artmedia Bratislava, im Gespräch.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%