Fußball International: Stielike löst Vertrag als Coach der Elfenbeinküste

Fußball International
Stielike löst Vertrag als Coach der Elfenbeinküste

Nach der schweren Erkrankung seines Sohnes hat Ulli Stielike sein Engagement als Nationalcoach der Elfenbeinküste aufgelöst. "Nach langen Gesprächen mit den Ärzten habe ich mich mit dem Verband geeinigt", so Stielike.

Der frühere Nationalspieler Ulli Stielike hat auf Grund der schweren Erkrankung seines Sohnes Michael sein Engagement als Nationaltrainer der Elfenbeinküste endgültig beendet. "Nach langen Gesprächen mit den Ärzten habe ich mich mit dem ivorischen Verband geeinigt, meinen nur bis zum Ende der Afrikameisterschaft laufenden Vertrag rückwirkend zum 31. Dezember 2007 aufzulösen", sagte der 53-Jährige dem kicker.

"Muss mich jetzt um meinen Sohn Michael kümmern"

Bisher war lediglich die Rede davon, dass Stielike sein Amt bis zum Ende des Afrika-Cups in Ghana (20. Januar bis 10. Februar) ruhen lassen will. Der weiterhin sehr ernste Gesundheitszustand von Stielikes Sohn, der in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wegen einer schweren Lungenerkrankung behandelt wird, erfordert allerdings die volle Aufmerksamkeit des Europameisters von 1980: "Ich muss mich jetzt um meinen Sohn Michael kümmern und werde wohl die nächsten drei Monate in Hannover bleiben."

Laut der jüngsten Auskunft der Ärzte ist die Situation von Michael Stielike "stabil, aber lebensbedrohlich". Nachdem der 23-Jährige seit langem auf der Liste für eine Lungentransplantation gestanden und auf ein Spender-Organ gewartet hatte, war es am Wochenende zu einem schweren Kollaps des Patienten gekommen. Auf Grund der dramatischen Verschlechterung seines Gesundheitszustands wurde Stielike in ein künstliches Koma versetzt und benötigt so schnell wie möglich eine Lungentransplantion.

Aus der Erklärung der MHH geht hervor, dass Michael Stielike seit zwei Jahren an einer Lungenfibrose leidet. Dabei verhärtet sich das Lungengewebe, was das Atmen für den Patienten zunehmend erschwert. Was die Krankheit bei Stielike ausgelöst hat, ist unklar. Die einzige Therapiemöglichkeit ist eine Lungentransplantation.

Gerard Gili betreut Elfenbeinküste beim Afrika-Cup

Während Ulli Stielike sich um seinen Sohn kümmert, wird das Team der Elfenbeinküste um Superstar Didier Drogba vom englischen Ex-Meister FC Chelsea beim Afrika-Cup vom Franzosen Gerard Gili betreut. Gili, der bereits mit der Olympia-Auswahl die Qualifikation für Peking geschafft hat, wird die Nationalmannschaft in Kuwait auf den Afrika-Pokal vorbereiten. Die Ivorer spielen zum Auftakt am 21. Januar gegen das von Berti Vogts trainierte Nigeria und vier Tage später gegen Benin. Letzter Vorrundengegner in der Gruppe B ist am 29. Januar Mali.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%