Fußball International
Togos Sportminister stirbt bei Hubschrauberabsturz

Bei einem Hubschrauberabsturz am Rande des Qualifikationsspiel zum Afrika-Cup zwischen Sierra Leone und Togo (0:1) sind 21 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten ist auch Togos Sportminister Atipe Kwako.

Tragischer Zwischenfall am Rande des Qualifikationsspiel zum Afrika-Cup zwischen Sierra Leone und Togo in Freetown. Beim Absturz eines Hubschraubers am Flughafen der Hauptstadt von Sierra Leone sind nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP 21 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch Atipe Kwako - Sportminister von Togo. Der Hubschrauber, der einem nigerianischen Geschäftsmann gehörte, fungierte als Shuttle-Service zwischen dem Flughafen und dem Stadion in Freetown.

Während des Landevorganges am Flughafen fing der Hubschrauber aus bisher noch unbekannten Gründen Feuer und donnerte zu Boden. Einzig ein russisches Besatzungsmitglied überlebte den Absturz, befindet sich jedoch in einem kritischen Zustand. Die restlichen 21 Personen an Bord überlebten das Unglück nicht. Neben Kwako kamen weitere 18 Togolesen sowie zwei Crew-Mitglieder ums Leben.

Zuvor hatte Togo das Spiel in Sierra Leone mit 1:0 für sich entschieden. Die Mannschaft von Trainer Stephen Keshi hätte den nächsten Shuttle nehmen sollen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%