Fußball International
Toppmöller liebäugelt mit Engagement in Georgien

Klaus Toppmöller wird in Zukunft womöglich als Nationaltrainer Georgiens arbeiten. "Ich stehe kurz vor dem Engagement", sagte Toppmöller, der laut "Bild" einen Vertrag über zweieinhalb Jahre unterschreiben soll.

Klaus Toppmöller setzt seine Karriere offenbar als Nationaltrainer in Georgien fort. Dies berichtete die Bild-Zeitung in ihrer Freitags-Ausgabe. Der Ex-Nationalspieler soll den Posten in der ehemaligen Sowjetrepublik demnach zum 1. Februar übernehmen.

"Ich stehe kurz vor dem Engagement", sagte Toppmöller, der laut "Bild" einen Vertrag über zweieinhalb Jahre unterschreiben soll. "Die Gastfreundschaft in Georgien ist wirklich unglaublich. Meine Frau und ich waren begeistert", erklärte Toppmöller nach ersten Verhandlungen in der Hauptstadt Tiflis. Eigenen Angaben zufolge hatte "Toppi" zuletzt auch mehrere Angebote deutscher Vereine. Zuletzt hatte der 1. FC Köln, der auf der Suche nach einem Nachfolger des entlassenen Uwe Rapolder ist, von einer Verpflichtung Toppmöllers Abstand genommen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%