Fußball International
Vatikan erwägt Aufbau eigenen Fußball-Teams

Der vatikanische Staatssekretär Tarcisio Bertone träumt vom großen Sport. "Ich schließe nicht aus, dass der Vatikan in Zukunft eine Fußballmannschaft organisiert", so der leidenschaftliche Fan von Juventus Turin.

Das Fußball-Fieber grassiert neuerdings im Vatikan. Die "rechte Hand" des Papstes, der vatikanische Staatssekretär Tarcisio Bertone, träumt von einer Fußball-Auswahl im "Gottesstaat". Der Juventus-Turin-Fan, der am 15. September die Nachfolge von Angelo Sodano im vatikanischen Staatssekretariat angetreten hatte, glaubt, dass der Vatikan ein Fußballteam auf dem Niveau der italienischen Serie A aufbieten könne.

"Ich schließe nicht aus, dass der Vatikan in Zukunft eine Fußballmannschaft organisiert, die auf dem Niveau von AS Rom, Inter Mailand und Sampdoria Genua und anderen Mannschaften der italienischen Serie A spielen kann", sagte Bertone.

Der 71-jährige Bertone ist ein großer Fußball-Experte und war 2004 sogar einmal als TV-Kommentator zum Einsatz gekommen. Seinem Lieblingsklub Juve wolle er trotz des Zwangsabstiegs in die Serie B wegen der Verwicklung in den Manipulationsskandal treu bleiben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%