Fußball International
Völler und Merk fordern Kampf gegen Unfairness

Unsportliches Gebären wie Ellbogenschläge oder Schwalben ramponieren den Ruf des deutschen Fußballs. Rudi Völler und Markus Merk wollen mit der Einrichtung eines Runden Tisches den Kampf gegen die Unfairness aufnehmen.

Für Rudi Völler und Markus Merk ist das Maß voll. Der ehemalige DFB-Teamchef und der Weltschiedsrichter fordern den gemeinsamen Kampf gegen Ellbogenschläge, "Schwalben" und Schauspielerei. Dabei soll ein Runder Tisch eingerichtet werden. "Trainer, Manager, Schiedsrichter, Spielervertreter - sie alle müssen sich dieses Problems annehmen, einen Ehrenkodex schaffen. Dieses Denken muss raus aus den Köpfen", schreibt Völler im Fachmagazin kicker.

"Theatralische Faller nach harmlosen Schubsern, gezielte Ellbogenstöße gegen schutzlose Gegenspieler, wilde Gesten, um der Forderung nach einer Strafe für den Kollegen Nachdruck zu verleihen. All diese Szenen sieht man nur in der Bundesliga. In England wäre solch ein Verhalten undenkbar", stellt der Sportchef des Bundesligisten Bayer Leverkusen fest und ergänzt: "Seltsam: Im Europacup verkneifen sich die Bundesligaprofis diese Mätzchen."

Merk: "Profis dürfen nicht vergessen, dass sie Vorbildfunktion haben"

Es müsse ein Erziehungsprozess in Gang kommen. Die Verantwortlichen müssten die Spieler maßregeln. Der Verband müsse Sperren für Schauspieler und Provokateure aussprechen. "Die Szenen, die sich an den vergangenen Spieltagen in deutschen Stadien abspielten, waren nicht dazu angetan, den Ruf des deutschen Fußballs aufzupolieren", so Völler, während Merk daran erinnert: "Profis dürfen nicht vergessen, dass sie eine Vorbildfunktion für Kinder, Jugendliche und Fußballer der unteren Klassen haben." Jede "Schwalbe" sei ein übler Täuschungsversuch am Gegner und den Fans. Merk ist froh, dass "die Auswüchse der Unfairness in der Öffentlichkeit diskutiert werden und von vielen Trainern und Managern ein Ehrenkodex ins Spiel gebracht wird".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%