Fußball International
Vogts wartet in Nigeria auf sein Geld

Berti Vogts, Trainer des nigerianischen Nationalteams, wartet laut der Bild-Zeitung auf Teile seines Gehalts. Auch Flugtickets für ihn und sein Team seien nicht bezahlt worden. Nun soll Vogts eine Frist gesetzt haben.

Als Trainer der nigerianischen Nationalmannschaft hat man es anscheinend nicht leicht. Nach nur einem Spiel als neuer Chefcoach hat sich Berti Vogts bereits mit seinem neuen Arbeitgeber um Geld streiten müssen. Laut Bild-Zeitung habe der ehemalige Bundestrainer noch nicht sein volles Gehalt bekommen. Flugtickets von Vogts sowie seinen Assistenten Thomas Häßler und Uli Stein seien nicht bezahlt worden.

Vogts soll dem Verband des Olympiasiegers von 1996 eine Frist bis Anfang kommender Woche gesetzt haben. Laut Bild will der Weltmeister von 1974 dann den Weltverband Fifa einschalten, sollte er das Geld bis zum 4. Mai nicht erhalten haben.

Vogts hatte Anfang Februar einen bis 2010 datierten Vertrag als Nationalcoach im bevölkerungsreichsten afrikanischen Land unterzeichnet. Der 60-Jährige soll die nigerianische Auswahl zur Afrika-Cupendrunde 2008 in Ghana und zur WM 2010 in Südafrika führen. Vogts soll pro Monat angeblich 50 000 Euro verdienen. Das erste Qualifikationsspiel zum Afrika-Cup unter dem deutschen Coach gewann der zweimalige Afrika-Champion gegen Uganda 1:0.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%