Fußball International
Zidane hält nichts von Materazzis Kopfstoß-Buch

Auf die Veröffentlichung des Buches von Marco Materazzi über die Kopfstoß-Affäre im WM-Finale hat Zinedine Zidane "betrübt" reagiert. Der Franzose findet, der Italiener schlachte den Vorfall zu seinen Gunsten aus.

Der Konflikt zwischen Frankreichs einstigem Fußball-Ass Zinedine Zidane und Weltmeister Marco Materazzi schwelt nach dem Kopfstoß des ehemaligen Real-Spielers gegen seinen italienischen Gegenspieler im WM-Finale in Berlin weiter. Im französischen Fernsehsender Canal+ erklärte Zidane, er sei "betrübt" darüber, dass Materazzi die Vorfälle im Endspiel zu seinen Gunsten ausschlachten wolle.

Materazzi hat unter dem Titel "Was ich wirklich zu Zidane sagte" ein Buch veröffentlicht. Darin listet er 249 nicht ganz ernst gemeinte Aussagen auf, mit denen er den ehemaligen Kapitän der "Equipe Tricolore" zu dieser Attacke hätte provozieren können. Zidane betonte, er werde sich das Buch auf keinen Fall kaufen.

Laut der italienischen Zeitung Gazzetta dello Sport will Materazzi den Erlös aus dem Verkauf an das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Unicef überweisen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%