Fußball Italien
AC Mailand sorgt sich um Sicherheit in Istanbul

Der AC Mailand fordert vor dem Champions-League-Spiel beim türkischen Meister Fenerbahce Istanbul von der Uefa erhöhte Sicherheitsvorkehrungen. Auch italienische Polizisten sollen mitreisen.

Nach den Vorkommnissen im WM-Play-off-Spiel zwischen der Türkei und der Schweiz am vergangenen Mittwoch fordert der AC Mailand von der Uefa erhöhte Sicherheitsvorkehrungen für die Champions-League-Partie bei Fenerbahce Istanbul. Für das Spiel am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr/live bei Premiere), das ebenfalls im Sükrü-Saracoglu-Stadion stattfindet, wollen sich die Mailänder zudem von italienischen Polizisten begleiten lassen.

Beide Teams brauchen einen "Dreier"

Der Schweizer Kapitän Johann Vogel, der in Diensten der Mailänder steht, wird aus Sicherheitsgründen womöglich nicht mit in die Türkei reisen. Dies deutete Milan-Trainer Carlo Ancelotti an. Der Schweizer hatte nach dem Skandalspiel um die WM-Teilnahme zahlreiche Blessuren davon getragen. Sowohl der AC Mailand als auch Fenerbahce Istanbul brauchen einen Sieg um in der "Schalke-Gruppe" weiter Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale zu haben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%