Fußball Italien
AC Mailand und Sampdoria Genua droht Ungemach

Auf Grund von Bilanzfälschungen müssen sich Adriano Galliani, Geschäftsführer des AC Mailand, sowie Präsident Riccardo Garrone und Generaldirektor Giuseppe Marotta von Sampdoria Genua vor Gericht verantworten.

Dem italienischen Fußball drohen weiter negative Schlagzeilen. Adriano Galliani als Geschäftsführer des Champions-League-Siegers AC Mailand sowie Präsident Riccardo Garrone und Generaldirektor Giuseppe Marotta vom Ligarivalen Sampdoria Genua müssen sich wegen Bilanzfälschung vor Gericht verantworten. Dies entschied ein Untersuchungsrichter in Genua am Freitag.

Wie angeblich viele andere Klubs sollen Milan und Sampdoria vor der Saison 2004/05 ihre Bilanzen frisiert haben, um die Lizenz für die darauffolgende Spielzeit zu bekommen. Wann der Prozess beginnt, ist noch nicht bekannt.

Staatsanwaltschaft spricht von "Bilanz-Doping"

Ausgangspunkt war eine groß angelegte Untersuchung der Staatsanwaltschaft in Rom. Diese beschäftigt sich seit Jahren mit angeblich gefälschten Bilanzen bei den großen Fußballklubs. Diese sollen vor allem durch die Ansetzung völlig überhöhter Spielerwerte ihr Klub-Vermögen künstlich gesteigert haben. Die Staatsanwälte sprechen von einer Art "Bilanz-Doping".

Dank der überhöhten Vermögenswerte konnten die Klubs ihre Bilanzen trotz enormer Ausgaben ausgeglichen darstellen. Ohne diese unzulässigen Korrekturen wären die Bilanzen in hohem Maße negativ ausgefallen, womit den Klubs die Lizenzen verweigert worden wäre. Finanzengpässe wurden meist durch Zuschüsse der reichen Vereins-Präsidenten überbrückt.

Im Dezember 2006 eröffnete die Staatsanwaltschaft Genua Ermittlungsverfahren gegen zehn Klub-Funktionäre, darunter gegen die Präsidenten von Sampdoria und vom FC Genua. Die Turiner Justiz überprüft zudem 41 Spielertransfers von Juventus Turin in der Amtszeit des im Liga-Skandal gestürzten Juve-Führungsduos Luciano Moggi und Antonio Giraudo.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%