Fußball Italien
Cassano fordert Entschädigung von Sampdoria

Antonio Cassano stellt nach seinem Streit mit Präsident Riccardo Garrone hohe Forderungen an seinen Ex-Verein Sampdoria Genua. Eine Million Euro Entschädigung soll Genua zahlen.

Stürmerstar Antonio Cassano, der vom italienische Erstligisten Sampdoria Genua nach einem Streit mit Vereinspräsidenten Riccardo Garrone entlassen worden war, verlangt eine Entschädigung von seinem ehemaligen Klub. Eine Million Euro fordert Cassano als Abfindung.

Der 28-jährige Cassano, der erst im August von Italiens Nationalcoach Cesare Prandelli zurück in die "Squadra Azzurra" berufen worden war, hatte Garrone vor Funktionären und Spielern verbal heftig attackiert. Zu dem Streit war es gekommen, weil sich der Nationalspieler geweigert hatte, mit seinem Verein an einer Preisverleihung teilzunehmen.

Cassano wollte den Abend lieber mit seiner schwangeren Frau verbringen. Obwohl sich Cassano wiederholt bei dem Vereinspräsidenten entschuldigt hatte, war dieser hart geblieben und hatte den Spieler gefeuert.

Genua gehen 15 Mill. Euro durch die Lappen

Garrone hatte Cassano von Real Madrid erworben und zahlte ihm einen Jahresgehalt von 2,8 Mill. Euro netto. Die Vertragsauflösung kommt Sampdoria teuer zu stehen. Der Klub aus Ligurien muss auf eine mögliche Ablösesumme von etwa 15 Mill. Euro verzichten.

In der Vergangenheit war Cassano häufig wegen seines Temperaments in Schwierigkeiten geraten. Vor der WM in Südafrika hatte ihn der damalige italienische Nationaltrainer Marcello Lippi aus disziplinarischen Gründen nicht nominiert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%