Fußball Italien
Del Piero setzt Donadoni die Pistole auf die Brust

Alessandro Del Piero will nur noch als Angreifer für Italien auflaufen und setzt Coach Roberto Donadoni unter Druck: "Donadoni kann mich anrufen, wenn er einen Stürmer braucht, ansonsten soll er mich zu Hause lassen."

Der Umgangston zwischen Stürmer Alessandro Del Piero und Italiens Nationaltrainer Roberto Donadoni wird zunehmend rauher. Der Profi von Juventus Turin will in Zukunft nur noch als Angreifer das Trikot der "Squadra Azzurra"überziehen und setzte seinem Trainer die Pistole auf die Brust: "Donadoni kann mich anrufen, wenn er einen Stürmer braucht, ansonsten soll er mich zu Hause lassen", sagte Del Piero der Sportzeitung Gazzetta dello Sport.

Zuletzt hatte Donadoni den Weltmeister im Mittelfeld eingesetzt, wo er überwiegend enttäuscht hatte. Allerdings laufen dem 33-Jährigen momentan jüngere Stürmer-Konkurrenten den Rang ab. So spielte sich Antonio Di Natale mit seinen zwei Treffern beim 2:1 in der EM-Qualifikation gegen die Ukraine vor einer Woche in den Vordergrund. Bayern Münchens Stürmerstar Luca Toni gilt als gesetzt.

Sollte Del Piero seine Drohung wahrmachen, müsste Donadoni nach den Rücktritten von Francesco Totti und Alessandro Nesta innerhalb weniger Monate bereits auf den dritten Star verzichten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%