Fußball Italien
Die "alte Dame" kämpft in Bari um Kredit

Nach dem ernüchternden Aus in der Champions League braucht Juventus Turin in der Serie A dringend ein Erfolgserlebnis. Heute muss die "alte Dame" beim AS Bari antreten.

Es war eine ungemütliche zweite Wochenhälfte in der Piemont-Metropole Turin. "Zusammenbruch! Katastrophe! Tiefer Fall!", so polterte Italiens Sportpresse nach dem 1:4 von Juventus in der Champions League gegen Bayern München. In der Kritik vor allem: Trainer Ciro Ferrara und der kriselnde Mittelfeldstar Diego. Um nicht sämtlichen Kredit zu verspielen, ist heute ein Sieg in der Serie A beim AS Bari Pflicht.

In Apulien muss der Rekordmeister auf Felipe Melo verzichten - der Brasilianer sah beim jüngsten 2:1 gegen Inter Mailand die Gelb-Rote Karte. Ob "Juve" auf Gianluigi Buffon zurückgreifen kann, ist noch offen - der Keeper lässt sich am Sonntag am Meniskus operieren. Dies teilte sein Manager Silvano Martina Mittwoch mit. "Ich weiß noch nicht, ob Buffon am Samstag gegen Bari dabei sein wird, ich glaube aber nicht", sagte Martina. Juventus hat seit 1990 nicht mehr in der Liga gegen Bari verloren. Seitdem gab es in 15 Spielen zehn Siege.

Inter will Vorsprung verteidigen

Spitzenreiter Inter, unter der Woche mit der erfolgreichen Qualifikation für das Achtelfinale der Champions League, muss ebenfalls auswärts ran und seinen auf vier Punkte geschmolzenen Vorsprung auf Stadtrivale "Milan" am Sonntag (15 Uhr) bei Atalanta Bergamo verteidigen. Kurios: Beide Trainer - Baris Antonio Conte und Inters Jose Mourinho - dürfen aus disziplinarischen nicht auf der Bank Platz nehmen.

Rund läuft es derweil beim AC Mailand, der in der Champions League ebenfalls unter den letzten 16 steht, in der Serie A zuletzt fünf Spiele in Serie gewonnen hat und damit auf Platz zwei vorgerückt ist. Am Sonntag (15 Uhr) ist der US Palermo bei den "Rossoneri" zu Gast. Die Sizilianer konnten bei 35 Auftritten im Stadio Giuseppe Meazza - sei es bei Inter oder AC - nur einen Sieg verbuchen. Im Oktober 2006 trafen Mark Bresciano und der heutige "Juve"-Stürmer Amauri zum 2:0 über Milan.

Der Spieltag in der Übersicht:

Cagliari Calcio - SSC Neapel (heute, 18 Uhr), AS Bari - Juventus Turin (heute, 20.45 Uhr), Atalanta Bergamo - Inter Mailand, Calcio Catania - AS Livorno, Chievo Verona - AC Florenz, Lazio Rom - FC Genua 1 893, AC Mailand - US Palermo, FC Parma - FC Bologna, AC Siena - Udinese Calcio (alle Sonntag, 15 Uhr):, Sampdoria Genua - AS Rom (Sonntag, 20.45)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%