Fußball Italien
Donadoni übernimmt "große Verantwortung"

Bei seiner offiziellen Vorstellung zeigte sich Roberto Donadoni "stolz, zum neuen Trainer der "Azzurri" ernannt worden zu sein". Der neue italienische Coach will Francesco Totti von den Rücktritts-Überlegungen abbringen.

Die großen Fußstapfen seines erfolgreichen Vorgängers Marcello Lippi will Roberto Donadoni möglichst ausfüllen. "Ich bin stolz, zum neuen Trainer der "Azzurri" ernannt worden zu sein. Ich werde mich mit all meinen Kräften für den Erfolg der Nationalelf einsetzen. Es ist eine große Verantwortung", sagte der neuer Coach von Weltmeister Italien bei seiner offiziellen Vorstellung am Dienstag.

Der 42-jährige Lombarde versicherte, dass er eng mit den Klubs zusammenarbeiten werde, um neue Talente zu finden. "Mehrere italienische Spieler werden nach dem Fußballskandal ins Ausland gehen. Sie werden jedoch weiterhin der Nationalmannschaft zur Verfügung stehen", meinte Donadoni.

Der neue Nationaltrainer kündigte auch an, Stürmerstar Francesco Totti von seinen Rücktritts-Überlegungen abbringen zu wollen. "Totti ist ein Spieler, der für alle ausschlaggebend ist. Ich glaube nicht, dass er uns verlassen will. Er ist noch jung und hat ein enormes Potential. Eine Nationalmannschaft braucht Spieler wie ihn. Ich hoffe, dass er bleiben wird", sagte Donadoni.

Der kommissarische Präsident des italienischen Fußballverbands Figc, Guido Rossi, wies Vorwürfe zurück, dass Donadoni als neuer Nationaltrainer zu jung und unerfahren sei: "Zwei Amerikaner sind in seinem Alter zu US-Präsidenten ernannt worden."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%