Fußball Italien
Finanzkrise bedroht italienische Fußballvereine

Die ohnehin schon hoch verschuldeten italienischen Profi-Klubs bangen wegen der internationalen Finanzkrise um ihre Existenz.

Die internationale Finanzkrise könnte starke Auswirkungen auf die eh schon hoch verschuldeten italienischen Vereine haben. Deren Verantwortlichen sorgen sich um ihre Zukunft. "Die globale Finanzkrise wird auch unseren Fußball nicht verschonen. Ich bin vor allem wegen der Sponsoren-Verträge und der Abonnenten der Bezahlsender besorgt. Wenn die ganze Welt verarmt, wird es negative Folgen für uns alle haben", sagte der Vizepräsident von AC Mailand, Adriano Galliani.

Der Milan-Manager befindet sich auf einer Linie mit dem europäischen Verband Uefa, der verschuldete Klubs zu europäischen Wettbewerben nicht zulassen will. "Grundsätzlich ist die Uefa-Einstellung richtig, doch man muss klären, was man mit Schulden meint. In England erwirtschaftet die Premier League fast doppelt so viel wie die Serie A. Viele italienische Klubs wollen neue Stadien bauen und haben sich deswegen verschuldet", so Galliani.

Laut einer jüngst veröffentlichten Analyse kassieren die italienischen Erstligisten von ihren Hauptsponsoren im Schnitt 3,9 Mill. Euro pro Jahr. Kürzungen würden die Bilanzen der Vereine schwer belasten. Besonders die Autobranche ist unter den Sponsoren stark vertreten, und hier melden die Hersteller massive Auftragsrückgänge. Auch die Aktienkurse von Hauptaktionären wie Fiat für Juventus oder die Mailänder Mediengesellschaft Mediaset von Premierminister Silvio Berlusconi für Milan befinden sich im Tiefflug.

Bei den Spielergehältern wollen nun vor allem kleinere Vereine sparen. Einige Zweitligisten wollen diese nur zum Teil zahlen, weil sie vom Konkurs bedroht sind. Sie warten auf den Solidaritätsbeitrag von 65 Mill. Euro, die sie laut einem in dieser Woche getroffenen Abkommen von der Serie A erhalten sollen. Mehreren verschuldeten Zweitligisten droht sogar der Lizenzentzug.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%