Fußball Italien
Flamini verlässt Arsenal in Richtung AC Mailand

Nationalspieler Mathieu Flamini verlässt den FC Arsenal zum Saisonende in Richtung AC Mailand. An einer Verpflichtung von Ronaldinho ist Milan dagegen nicht mehr interessiert.

Nationalspieler Mathieu Flamini wird in der kommenden Saison das Trikot des AC Mailand tragen. Der Franzose wechselt vom englischen Traditionsklub FC Arsenal zum itailienischen Ex-Meister. Wie Milans Vizepräsident Adriano Galliani am Sonntag gegenüber dem TV-Sender Italia 1 erklärte, wurde der Mittelfeldspieler zur Vertragsunterzeichnung in Mailand erwartet. "Er wird einen Vier-Jahres-Vertrag unterzeichnen", erklärte Galliani. Flamini war zuletzt auch als Neuzugang beim deutschen Meister und Pokalsieger Bayern München im Gespräch gewesen.

Der 24-Jährige war 2004 vom ehemaligen französischen Serienmeister Olympique Marseille nach London gewechselt, wurde mit dem Team des deutschen Nationaltorwarts Jens Lehmann 2005 FA-Cup-Sieger und erreichte 2006 das Champions-League-Finale gegen den FC Barcelona (1:2).

Klubeigner Silvio Berlusconi bestätigte den Transfer und gab gleichzeitig bekannt, dass Milan nicht mehr an einer Verpflichtung des brasilianischen Ballkünstlers Ronaldinho vom FC Barcelona interessiert sei. "Ich habe mir immer darüber Gedanken gemacht, ob er uns weiterbringen würde. Jetzt bin ich sicher, dass wir ihn nicht mehr brauchen", sagte der italienische Ministerpräsident. Barca soll angeblich 40 Mill. Euro Ablösesumme für den brasilianischen Weltmeister von 2002 gefordert haben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%