Fußball Italien
Florenz-Boss Della Valle von Coni freigesprochen

Diego Della Valle ist von Italiens Nationalem Olympischen Komitee Coni freigesprochen worden. Dem Schuh-Unternehmer und Boss des AC Florenz war zuvor Schiedsrichter-Korruption vorgeworfen worden.

Das Nationale Olympischen Komitee Italiens (Coni) hat Diego Della Valle, den Boss des AC Florenz, vom Vorwurf der Schiedsrichter-Korruption freigesprochen. Ursprünglich war der Schuh-Unternehmer zu einer Amtssperre von drei Jahren und neun Monaten verurteilt worden.

Della Valle habe keine Schiedsrichter bestochen, er habe lediglich einige Telefongespräche mit dem ehemaligen Schiedsrichter-Koordinator Paolo Bergamo geführt, urteilte die Schlichtungskammer des Coni. Man könne Della Valle unkorrektes Verhalten, aber nicht Schiedsrichter-Korruption vorwerfen.

Deshalb läuft Della Valles Sperre schon am 30. März ab. Eine Strafreduzierung erhielt auch Della Valles Bruder Andrea, der im Sommer zu einer dreijährigen Berufssperre verurteilt worden war. Die Sperre wurde auf den 30. August beschränkt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%