Fußball Italien: Fünf "Geisterspiele" in Italien

Fußball Italien
Fünf "Geisterspiele" in Italien

In der Serie A starten am Wochenende fünf Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die jeweiligen Stadien entsprechen nicht den nach Krawallen festgelegten Sicherheitsstandards. AC und Inter Mailand sind betroffen.

Fünf sogenannte "Geisterspiele" pfeifen am Wochenende Schiedsrichter in der italienischen Serie A an. AC Mailand - Livorno Calcio, Chievo Verona - Inter Mailand, AC Florenz - Udinese Calcio, FC Messina - Catania Calcio und Atalanta Bergamo - Lazio Rom finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die jeweiligen Stadien entsprechen nicht den Sicherheitsstandards der Regierung. Meister und Tabellenführer Inter ist somit ebenso betroffen wie der Lokalrivale Milan.

Mit Zuschauern in den Arenen werden die Spiele AS Rom - FC Parma, US Palermo - FC Empoli, Cagliari Calcio - AC Siena, FC Turin - Reggina Calcio und Sampdoria Genua - Ascoli Calcio ausgetragen. Dies beschloss das Beobachtungszentrum für die Sicherheit der Stadien im italienischen Innenministerium am Donnerstag. Nur sechs Stadien erfüllen die Sicherheitsvorgaben. Im Lager der Profis wird derzeit über einen Streik diskutiert. Die Kicker befürchten eine Wettbewerbsverzerrung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%