Fußball Italien
Genua-Klubs und "Juve" wollen weiße Weste bewahren

Nach einem perfekten Start wollen beide Vereine aus Genua sowie Juventus Turin am vierten Spieltag der italienischen Serie A ihre Serien ausbauen.

Der vierte Spieltag der italienischen Serie A beginnt heute mit dem Heimspiel des SSC Neapel gegen Udinese Calcio (18 Uhr). Der Klub aus Kampanien hat mit drei Punkten aus drei Spielen einen enttäuschenden Start hingelegt, Trainer Roberto Donadoni will von einer Krise jedoch noch nichts wissen. Verzichten muss der ehemalige Nationaltrainer Italiens vorerst auf Verteidiger Hugo Campagnaro, der längerfristig verletzt ausfällt.

Juventus Turin ist heute ebenfalls im Einsatz. Der Rekordmeister empfängt im heimischen "Stadio Olimpico" den AS Livorno (20.45 Uhr). "Juve" hat bislang alle drei Spiele gewonnen und hat im zweiten Heimspiel der Saison ebenfalls drei Punkte fest eingeplant. Allerdings wird bei dem Vorhaben Verteidiger Fabio Cannavaro fehlen, der sich im Champions-League-Match gegen Girondins Bordeaux einen Muskelfaserriss zuzog und mehrere Wochen ausfällt.

Inter und CFC Genua mit Auswärtsaufgaben

Am Sonntag ist dann Meister Inter Mailand im Einsatz. Die Mannschaft von Star-Trainer Jose Mourinho tritt beim Drittletzten Cagliari Calcio an und will den Rückstand auf die Tabellenspitze weiter verkürzen (15 Uhr). Inter geht dabei mit dem Rückenwind von zuletzt zwei Liga-Siegen in Folge in die Partie.

Die aktuelle Fußballhauptstadt der Serie A ist zurzeit jedoch Genua. Sowohl der CFC als auch Sampdoria Genua haben bislang alle ihre Spiele gewonnen und schicken sich an, gegen vermeintlich einfache Gegner die Serien auszubauen. Tabellenführer CFC Genua muss bei Chievo Verona ran, Sampdoria bekommt es im eigenen Stadion mit dem AC Siena zu tun (15 Uhr).

Milan noch nicht in Form

Nach einem indiskutablen Saison-Auftakt hat der AC Mailand im Heimspiel gegen das bisher sieglose FC Bologna (ebenfalls 15 Uhr) die Gelegenheit, auf die Spitze Boden gut zu machen. Milan feierte am Dienstag einen 2:1-Auswärtserfolg in der Champions League gegen Olympique Marseille und will nun den Schwung in die Liga mitnehmen. Für die Startelf empfohlen hat sich beim 17-maligen italienischen Meister Altstar Filippo Inzaghi, der in Frankreich beide Tore erzielte.

Den Spieltag schließt der AS Rom mit seiner Heimpartie gegen den AC Florenz ab (20.45 Uhr). Bei der "Roma" feiert der neue Trainer Claudio Ranieri seine Heimpremiere und will nach zwei Pleiten zu Beginn an die Leistung beim Sieg in Siena anknüpfen. Florenz dagegen ist mit sieben Punkten gut in die Spielzeit 2009/2 010 gestartet und kann sich mit einem Sieg in der Spitzengruppe der Tabelle festsetzen.

Der vierte Spieltag im Überblick:

SSC Neapel - Udinese Calcio (Samstag, 18 Uhr), Juventus Turin - AS Livorno (Samstag, 20.45 Uhr), AS Bari - Atalanta Bergamo, Cagliari Calcio - Inter Mailand, Catania Calcio - Lazio Rom, AC Chievo Verona - CFC Genua, AC Mailand - FC Bologna, FC Parma - US Palermo, Sampdoria Genua - AC Siena (alle Sonntag, 15 Uhr), AS Rom - AC Florenz (Sonntag, 20.45 Uhr).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%