Fußball Italien
Inter Mailand vor großer Belastungsprobe

Inter Mailand geht als klarer Favorit in die erste Saison nach dem italienischen Manipulationsskandal. Die Konkurrenz wird darauf hoffen, dass die Lombarden unter dem hohen Erwartungsdruck zusammenbrechen.

Heute startet der italienische Fußball in die erste Saison nach dem großen Manipulationsskandal. Nicht nur die Zusammensetzung der Liga hat sich durch den Zwangsabstieg von Juventus Turin verändert, sondern auch der Kreis der Favoriten. Die "alte Dame" geht nicht mehr als Titelverteidiger und klarer Favorit ins Rennen und auch der AC Mailand, dem acht Punkte abgezogen wurden, wird es schwer haben an die Tabellenspitze zu stürmen. Dadurch hat Inter Mailand, dem nachträglich der Titel der vergangenen Saison zugesprochen wurde, die besten Chancen auf den "Scudetto".

Doch die "Nerazzurri" haben beim AC Florenz (heute/20.30uhr) gleich zum Auftakt ein hartes Spiel vor der Brust. Florenz, das mit 19 Minuspunkten ebenfalls hart bestraft wurde, muss mit seinem gut besetzten Team alles geben, um den Klassenerhalt zu packen und könnte so zum ersten Stolperstein für den Titelaspiranten werden.

Zoff: "Wenn sie dieses Jahr nicht gewinnen, gewinnen sie nie"

Der Druck lastet schwer auf Inter, schließlich sprang auf sportlichem Wege trotz unzähliger Millionentransfers seit 17 Jahren kein Meistertitel heraus. Italiens Fußball-Legende Dino Zoff brachte die Situation der Mailänder gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters auf den Punkt: "Dies ist Inters Jahr. Wenn sie die Meisterschaft diese Jahr nicht gewinnen, gewinnen sie sie nie." Und die Verpflichtungen von Hernan Crespo, Patrick Viera und Zlatan Ibrahimovic dürften die Erwartungen der Fans nicht gerade geschmälert haben.

Die ärgsten Konkurrenten der Lombarden werden der Stadtrivale AC Mailand und der AS Rom sein. Gegen die Hauptstädter konnte Inter bereits im Finale des Supercups einen 4:3-Sieg feiern, bei dem allerdings die wacklige Defensive des Teams von Roberto Mancini zu Tage trat. Gegen den AC Mailand setzte es in einem Vorbereitungsspiel eine 1:2-Niederlage.

AC Mailand wartet auf Inters Ausrutscher

Die "Rossoneri", bei denen Neuzugang Ricardo Olivera den abgewanderten Andrej Schewtschenko ersetzen soll, werden auf Ausrutscher des neuen Meisters warten. Schließlich ist ein Acht-Punkte-Rückstand schnell aufgeholt. Allerdings muss die Mannschaft von Carlo Ancelotti am Sonntag gegen Lazio Rom selbst eine weiße Weste bewahren. Auch die Römer wurden mit Minuspunkten belegt und werden gegen den Abstieg kämpfen.

Der Spieltag im Überblick:

Samstag: AS Rom - FC Livorno (18uhr), AC Florenz - Inter Mailand (alle 20.00uhr), Sonntag: Atalanta Bergamo - Ascoli Calcio, AC Chievo Verona - AC Siena, Cagliari Calcio - Catania Calcio, Sampdoria Genua - FC Empoli, FC Messina - Udinese Calcio, US Palermo - Reggina Calcio, AC Mailand - Lazio Rom (alle 15uhr), FC Turin - FC Parma (20.30uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%