Fußball Italien
Inter nimmt Roma den Platz an der Sonne

Inter Mailand ist neuer Tabellenführer in der italienischen Serie A. Der Titelverteidiger gewann das Spitzenspiel beim bisherigen Tabellenführer AS Rom 4:1 (0:1) und hat nun drei Punkte Vorsprung auf die Hauptstädter.

In der italienischen Serie A hat Meister Inter Mailand nach sechs Spieltagen erstmals die Tabellenspitze erobert. Der Titelverteidiger setzte sich im Spitzenspiel beim AS Rom 4:1 (1:0) durch und liegt mit 14 Punkten drei Zähler vor den Römern (11).

Überschattet wurde der Spieltag von Ausschreitungen vor dem Turiner Derby am Sonntagabend von Rekordmeister Juventus Turin beim FC. Die Polizei musste einschreiten, als Anhänger beider Seiten vor Spielbeginn aufeinander losgingen und Rauchbomben sowie andere Gegenstände flogen. Der Fernsehsender Sky Italia meldete, einer ihrer Kameramänner sei dabei leicht verletzt worden. Andere Medien berichteten von 15 Festnahmen.

Das Spiel gewann "Juve" durch das Tor von Stürmerstar David Trezeguet in der 90. Minute. Es war der siebte Saisontreffer für den Franzosen. Damit rückte Juventus mit 13 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz vor und hat nur einen Zähler Rückstand auf Inter.

Derweil rutscht Champions-League-Sieger AC Mailand allmählich in die Krise. Das Starensemble um den Brasilianer Kaka kam gegen Aufsteiger Catania Calcio nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und wartet damit seit fünf Spielen auf einen Sieg. Kaka rettete Milan durch einen verwandelten Foulelfmeter in der 48. Minute zumindest einen Punkt, nachdem Jorge Martinez (25.) die Gäste in Führung gebracht hatte.

Der AC hat damit auf Rang elf bereits sieben Punkte Rückstand auf den Stadtrivalen an der Spitze. Erster Inter-Verfolger ist nun der AC Florenz, der 3:0 bei Livorno Calcio gewann und zwei Zähler weniger als der Tabellenführer auf dem Konto hat. Pablo Daniel Osvaldo (45./68.) und Mario Alberto Santana (70.) besorgten die Tore für die Fiorentina. Lazio Rom, Champions-League-Gegner von Werder Bremen, kam bei Reggina Calcio nicht über ein 1:1 hinaus und fiel auf Platz zwölf zurück.

Ein verwandelter Foulelfmeter von Zlatan Ibrahimovic (29.) eröffnete in Rom den Torreigen - für den Schweden war es bereits der siebte Saisontreffer. Simone Perrotta glich zehn Minuten nach der Pause aus, doch Hernan Crespo (58.), Julio Cruz (61.) und Ivan Cordoba (69.) sicherten Inter den Sieg und mit nunmehr 14 Punkten Platz eins. Pokalsieger Rom stagniert bei elf Zählern.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%