Fußball Italien: Inter nutzt Halbzeit zwei zum Schützenfest

Fußball Italien
Inter nutzt Halbzeit zwei zum Schützenfest

In der Serie A spaziert Inter Mailand dem Meistertitel entgegen. Die Nerazzurri fertigten Gastgeber Catania Calcio mit 5:2 ab und haben noch immer 14 Zähler Vorsprung auf den AS Rom. Die Roma gewann 3:0 gegen Reggina.

Inter Mailand hält die Zügel in der italienischen Serie A weiter fest in der Hand. Die Nerazzurri, die in der vergangenen Woche mit dem 16. Sieg hintereinander eine europaweite Bestmarke aufgestellt hatten, siegten auch bei Catania Calcio ohne jede Mühe mit 5:2. Die Sizilianer wurden von Inter in der zweiten Hälfte förmlich überrollt, denn bis zur Pause (0:1) hielt Catania noch gut mit.

"Verfolger" AS Rom gewann zwar mit 3:0 gegen Reggina Calcio, hat aber weiter 14 Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter und ist somit kein ernsthafter Herausforderer mehr. Der drittplatzierte US Palermo hatte bereits am Samstag mit dem 1:1 bei Atalanta Bergamo weitere Punkte liegengelassen.

Für Inter gab es am Wochenende eine weitere gute Neuigkeit: Das Giuseppe-Meazza-Stadion ist ab sofort wieder ohne Beschränkungen für Heim- und Auswärtsfans zugelassen. Nach einer Sicherheitsinspektion durch Regierungsbeamte und der Nachrüstung elektronischer Drehkreuze sind die Auflagen für San Siro aufgehoben.

Milan mit Last-Minute-Sieg

Somit konnte der AC Mailand am Sonntagabend gegen Sampdoria Genua vor einer "normalen" Kulisse spielen. Milan kletterte durch einen glücklichen 1:0 (0:0)-Sieg auf den fünften Tabellenplatz. Nationalspieler Massimo Ambrosini erlöste den Ex-Mesiter allerdings erst in der Schlussminute. Nach den schweren Krawallen in Catania, bei denen ein Polizist getötet worden war, hatten Inter und AC aufgrund der neuen Sicherheitsvorschriften nur Dauerkarten-Inhabern Eintritt gewähren dürfen.

Der siebenmalige Meister Turin Calcio befindet sich derweil weiterhin im freien Fall, doch Trainer Alberto Zaccheroni schließt einen Rücktritt kategorisch aus. "Ich habe nie daran gedacht, weil ich davon überzeugt bin, dass Turin in der Serie A bleiben wird", erklärte Zaccheroni nach dem 0:3 bei Chievo Verona, der sechsten Pleite des "Toro" hintereinander. Damit zog auch Chievo am Aufsteiger vorbei, der nach dem 1:0 des FC Messina gegen Siena nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone hat.

In Catania sorgten Walter Samuel (46.), Santiago Solari (49.) und Weltmeister Fabio Grosso (57.) innerhalb von zwölf Minuten für die Entscheidung. Zlatan Ibrahimovic (67.) und der Argentinier Julio Cruz (78.) schossen die weiteren Tore für Inter.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%