Fußball Italien
Inter-Star Adriano muss Sonderschichten schieben

Adriano hat nach einem einwöchigen Heimaturlaub bei seinem Klub Inter Mailand wieder das Training aufgenommen. Coach Roberto Mancini rechnet Ende des Monats mit dem Stürmer, der erst einmal Sonderschichten schieben muss.

Am Freitag hat wieder der Ernst des Lebens für Adriano begonnen. Nach seinem einwöchigen Heimaturlaub hat Brasiliens Nationalstürmer bei seinem Klub Inter Mailand wieder mit dem Training begonnen. Vorerst muss der 24-Jährige beim italienischen Meister jedoch Sonderschichten schieben, um nach der verkorksten WM endlich in Form zu kommen. Inter-Coach Roberto Mancini hofft, spätestens Ende des Monats wieder auf den Stürmer zurückgreifen zu können.

Nach über 200 Tagen Torflaute beim Serie-A-Spitzenreiter hatte Mancini seinen Torjäger außer Dienst, der bei der WM-Endrunde zu den großen Verlierern in der im Viertelfinale gescheiterten "Selecao" gehörte, für sieben Tage zum Abschalten nach Rio de Janeiro geschickt. Während auf dem Platz die Leistung nicht mehr stimmte, war "L´Imperatore" zuletzt durch Fotos, die ihn mit einer Zigarette in der Hand und umringt von leicht bekleideten Frauen auf einer Party zeigten, in die Schlagzeilen geraten.

"Ihn nach Brasilien zu schicken, war eine Entscheidung, um den Menschen und Sportler Adriano zu schützen", erklärte Inter-Präsident Massimo Moratti. Der Torschützenkönig des Konföderationen-Cups 2005 war am Donnerstag in Begleitung von Mutter Rosilda und Bruder Thiago in Mailand gelandet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%