Fußball Italien
Inter will gegen Rom Titel perfekt machen

Heute werden in der italienischen Serie A gleich neun Nachholpartien des 22. Spieltags stattfinden. Dabei steht besonders Inter Mailand im Mittelpunkt, das mit einem Sieg gegen den AS Rom vorzeitig Meister wäre.

In der italienischen Serie A wird heute gleich in neun Stadien der Ball rollen. Nach den schweren Ausschreitungen in der Partie zwischen Catania Calcio und US Palermo (1:2) vom 2. Februar wurden die restlichen neun Begegnungen des 22. Spieltages auf den heutigen Abend verlegt. Dabei werden wohl alle Blicke auf das San Siro Stadion in Mailand gerichtet sein, wo sich Tabellenführer Inter mit einem Sieg gegen den AS Rom vorzeitig den Scudetto sichern könnte. Bei einem "Dreier" hätte das bis dato unbesiegte Team von Trainer Roberto Mancini bei noch sechs ausstehenden Spielen einen Vorsprung von 19 Punkten - der 15. Titelgewinn der "Nerazzurri" wäre perfekt.

"Am Mittwoch haben wir einen Matchball und ich will, dass mein Team ein perfektes Spiel macht", so Mancini im Gespräch mit der Gazzetta dello Sport. Nach zuletzt zwei Unentschieden in Serie geriet Inter zuletzt jedoch etwas ins Straucheln. Der Gegner aus Rom will aus der momentanen Schwächephase des Spitzenreiters Kapital schlagen und mit einem dreifachen Punktgewinn den zweiten Tabellenplatz und damit die direkte Teilnahme an der Champions League festigen.

Mailand gastiert bei Schlusslicht Ascoli

Von der Champions-League-Teilnahme in der kommenden Saison träumt auch der AC Mailand. Nach dem Acht-Punkte-Abzug zu Saisonbeginn haben sich die "Rossoneri" auf den vierten Platz vorgekämpft und können mit einem Pflichtsieg beim Tabellenletzten Ascoli Calcio weiter von der Qualifikationsrunde für die finanziell so lukrative Champions League träumen. "Alle meine Spieler befinden sich in hervorragender Verfassung, was mir erlaubt, einigen Akteuren eine Pause zu gönnen", so Milan-Coach Carlo Ancelotti mit Weitsicht auf die noch bevorstehenden Aufgaben im Champions-League-Halbfinale gegen Manchester United (24. April und 2. Mai).

Um nicht doch noch vom wiedererstarkten AC Mailand verdrängt zu werden, ist auch für Lazio Rom ein Sieg Pflicht. Der Tabellendritte empfängt den abstiegsbedrohten Klub von Chievo Verona und könnte mit einem "Dreier" seinen Vorsprung auf Platz fünf auf beruhigende zehn Punkte ausbauen, die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation wäre nahezu sicher.

Parma kämpft um den Klassenerhalt

Unterdessen kämpft der FC Parma mit Trainer Claudio Ranieri weiter verbissen um den Klassenerhalt. Lediglich ein Punkt Rückstand trennt den Traditionsklub vom rettenden 17. Platz. Jedoch kommt mit dem AC Florenz ein Gegner in die heimische Spielstätte, der mit einem Erfolg einen großen Schritt in Richtung Uefa-Cup-Qualifikation machten könnte.

Alle Nachholspiele des 22. Spieltags im Überblick:

FC Empoli - Atalanta Bergamo, AS Livorno - Cagliari Calcio, Lazio Rom - AC Chievo Verona, Reggina Calcio - FC Messina, Ascoli Calcio - AC Mailand, Inter Mailand - AS Rom, Udinese Calcio - Sampdoria Genua (heute, 17.30 Uhr), FC Parma - AC Florenz, AC Siena - FC Turin (heute, 20.30 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%