Fußball Italien
Inter will Wiedergutmachung für "Barca"-Schmach

Der 14. Spieltag in der Serie A steht im Zeichen des Spitzenspiels zwischen Inter Mailand und dem AC Florenz. In Genua kommt es zum Stadtderby zwischen FC 1 893 und Sampdoria.

Am 14. Spieltag der italienischen Serie A sind alle Augen auf das Giuseppe-Meazza-Stadion gerichtet. Tabellenführer Inter Mailand empfängt am Sonntag den AC Florenz zum Spitzenspiel (15.00 Uhr). Der Startschuss in diese Spielrunde fällt heute mit der Partie zwischen Udinese Calcio und dem AS Livorno (18.00 Uhr). Zur besten Sendezeit duellieren sich am Abend die beiden Genueser Teams. Der "kleine" FC Genua 1 893 empfängt den großen Rivalen Sampdoria (20.45 Uhr). Den Abschluss bildet die Begegnung zwischen Abstiegskandidat Catania Calcio und dem AC Mailand (Sonntag, 20.45 Uhr).

Florenz mit breiter Brust nach Mailand

Bei Liga-Primus Inter Mailand ist Ernüchterung eingekehrt. Zwar ist das Team von Trainer Jose Mourinho auf nationaler Ebene immer noch eine Klasse für sich, doch auf der großen europäischen Fußballbühne droht wieder einmal das vorzeitige Aus. Nach dem desolaten 0:2 beim FC Barcelona, steht hinter der Qualifikation für das Achtelfinale der Champions League ein großes Fragezeichen. Viel schlimmer aber war die Art und Weise, wie sich die Schwarz-Blauen im Stadion Camp Nou vorführen ließen. Die Defensive war gegen Barcas Superstars völlig überfordert und im Angriff wehte bestenfalls ein laues Lüftchen. Soll im Heimspiel gegen den AC Florenz ein "Dreier" eingefahren werden, muss beim italienischen Serienmeister eine enorme Leistungssteigerung her.

Die Fiorentina reist mit gehörigem Rückenwind in die Lombardei. Mit dem 1:0-Sieg gegen Olympique Lyon hat die Elf von Trainer Claudio Prandelli die K.o.-Runde der Königsklasse erreicht und ganz nebenbei den großen FC Liverpool aus dem Wettbewerb gekegelt. Nun will die Mannschaft um Tormaschine Alberto Gilardino mit einem Sieg im Spitzenspiel Tuchfühlung zu den Champions-League-Rängen in der Serie A herstellen.

Genueser Teams treiben sich zu Höchstleistungen

Der Stachel saß in der vergangenen Saison tief bei Sampdoria Genua. Während der "kleine" Stadtrivale FC 1 893 als Tabellenfünfter in die Europa League einzog, fand man sich selbst im grauen Mittelmaß des Abschlussklassements wieder. Nach einem Drittel der laufenden Saison sieht alles danach aus, als wenn die "Blucerchiati" von Sampdoria diesmal die Nase vorn haben. Der Vorsprung auf den FC 1 893 beträgt vor dem Derby allerdings nur vier Zähler.

Sampdorias Abteilung Attacke mit Giampaolo Pazzini und Daniele Mannini (zusammen 13 Treffer) will dafür sorgen, dass die Machtverhältnisse in der Hafenstadt noch deutlicher zurecht gerückt werden. Dennoch können beide Teams mit dem Start in die Saison mehr als zufrieden sein. Sampdoria liegt als Vierter auf dem Qualifikations-Platz für die Champions League und auch der FC 1 893 schnuppert als Siebter schon wieder am internationalen Geschäft.

Milan schielt Richtung Tabellenspitze

In Genua träumt man vom Europacup, beim AC Mailand ist er "business as usual". Viel mehr sehnen sich die Fans der "Rossoneri" nach dem 18. Meistertitel und der Ablösung des Erzrivalen Inter. Dafür braucht die Elf von Coach Leonardo dringend einen Sieg beim Tabellen-Vorletzten Catania Calcio. Gelingt auf Sizilien ein Auswärtserfolg, so könnten Ronaldinho und Co. im besten Fall bis auf vier Punkte an den Tabellenführer heranrücken.

Im Tabellenkeller hat längst der Kampf ums Überleben begonnen. Während sich Catania mit einem Überraschungserfolg gegen Milan ein bisschen Luft verschaffen könnte, gehen in Siena schon langsam die Lichter aus. Gerade einmal sechs Punkte hat das Team aus der Toskana bislang gesammelt. Fraglich, ob beim starken Aufsteiger AS Bari drei neue dazukommen. Mindestens so schwer ist auch die Aufgabe für Atalanta Bergamo. Der Tabellen-Siebzehnte muss gegen den im Aufwind befindlichen AS Rom ran.

Der Spieltag im Überblick

Udinese Calcio - AS Livorno (heute, 18.00 Uhr), FC Genua 1 893 - Sampdoria Genua (heute 20.45 Uhr), Atalanta Bergamo - AS Rom, AS Bari - AC Siena, Cagliari Calcio - Juventus Turin, Chievo Verona - US Palermo, Inter Mailand - AC Florenz, Lazio Rom - FC Bologna, FC Parma - SSC Neapel (alle Sonntag, 15.00 Uhr), Calcio Catania - AC Mailand (Sonntag, 20.45 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%