Fußball Italien
Italienische Serie A liegt nach Krawallen lahm

Bei Ausschreitung rund um das sizilianische Derby der Serie A zwischen Catania Calcio und dem FC Palermo (1:2) kam ein Polizist ums Leben. Der Verband reagierte und sagte den kompletten Spieltag am Wochenende ab.

Einmal mehr wird der italienische Fußball von gewaltsamen Ausschreitungen überschattet. Bei Krawallen nach dem sizilianischem Derby der Serie A zwischen Catania Calcio und dem FC Palermo (1:2) ist ein Polizist tödlich verletzt worden. Das berichtete das italienische Fernsehen am Freitagabend kurz nach dem Abpfiff des Spiels. Italiens kommissarischer Verbandspräsident Luca Pancalli setzte daraufhin den für das Wochenende vorgesehenen Spielbetrieb auf dem Apennin komplett aus.

Der Polizist war von einem Knallkörper getroffen worden und erlag wenig später seinen Verletzungen. Außerdem registrierten die Behörden bei den erneuten Ausschreitungen mit Beteiligung der schon zu Saisonbeginn überaus gewalttätig in Erscheinung getretenen Ultras der Gäste über 100 Verletzte.

Das tragische Unglück in Catania bedeutete den zweiten Todesfall im italienischen Fußball binnen einer Woche. Am vergangenen Wochenende war in einer unteren Klasse ein Funktionär nach einem Handgemenge an einer Gehirnblutung gestorben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%