Fußball Italien
Italiens Liga-Chef Galliani nimmt den Hut

Adriano Galliani hat die Konsequenzen aus dem Fußball-Skandal in Italien gezogen und ist am Donnerstagabend zurückgetreten. Gegen den Liga-Boss wurde ein Ermittlungsverfahren eröffnet.

Gegen Adriano Galliani ist im Zuge des Fußball-Skandals ein Ermittlungsverfahren eröffnet worden. Daher zog der italienische Liga-Boss am Donnerstagabend nach fünfjähriger Amtszeit die Konsequenzen und trat zurück. Gegen Galliani wird wegen seiner Rolle in der Bestechungs- und Manipulationsaffäre durch Verbandsrichter Stefano Palazzi ermittelt. Ob Galliani weiterhin Vizepräsident des früheren Europapokalsiegers AC Mailand bleibt, war am Donnerstagabend noch unklar.

Wenige Stunden vor Gallianis Rücktritt hatte Palazzi die Eröffnung von Verfahren gegen die Top-Klubs Juventus Turin, Milan, Lazio Rom und AC Florenz sowie gegen 30 Einzelpersonen bekanntgegeben. Dass der Liga-Chef zu dem Personen-Kreis gehört, gegen den ermittelt wird, war bis zu Gallianis Demission nicht bekannt gewesen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%