Fußball Italien: Italiens Polizei ermittelt weiter in Catania

Fußball Italien
Italiens Polizei ermittelt weiter in Catania

Nach den schweren Krawallen und dem Tod eines Polizisten in Catania ermittelt die italienische Polizei weiter im Milieu der Ultras. Mittlerweile wurden 30 Personen festgenommen, zehn davon sind Minderjährige.

Bei der Aufklärung des Todes des Polizisten Filippo Raciti macht die italienische Polizei scheinbar Fortschritte. Die Ermittlungen nach den schweren Krawallen mit Todesfolge am Freitagabend in Catania laufen weiter auf Hochtouren. Am Montag wurde ein Minderjähriger mit dem Vorwurf festgenommen, sich an den Schlägereien am Rande des sizilianischen Derbys Catania Calcio gegen US Palermo beteiligt zu haben.

Somit stieg die Zahl der festgenommenen Ultras auf 30 Personen, darunter zehn Minderjährige. Zu ihnen zählt auch der Sohn eines Polizisten. 20 Durchsuchungen wurden in Ultra-Kreisen in Catania durchgeführt.

Ermittler warnen vor "Baby-Gangs"

Die Ermittler in Catania warnten vor so genannten "Baby-Gangs", die immer aggressiver werden. "Viele Jugendliche in den Ultra-Gruppen stehen im Dienst der Mafia. Sie werden mit Kokain für die Angriffe auf die Polizei bezahlt. Das aggressive Verhalten, am Rande des Wahnsinns, ist nur mit Rauschgift-Abhängigkeit zu erklären", berichtete ein Ermittler im Interview mit dem italienischen Staatsfernsehen RAI.

Prodi: "Es ist unannehmbar"

Inzwischen pilgerten am Montag Tausende von Menschen zur Trauerhalle, in der sich der Sarg des getöteten Polizisten befindet. Politiker, Fußballer und normale Bürger kondolierten der Witwe des 38 Jahre alten Polizisten, Marisa Grasso, und ihren beiden Kindern. Die Trauerfeier wird in der Kathedrale von Palermo stattfinden.

Der italienische Regierungschef Romano Prodi schrieb einen Brief an die Witwe. "Es ist unannehmbar, dass eine Person, die ihre Pflicht erfüllt hat, dafür mit dem Leben zahlen muss", schrieb Prodi.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%