Fußball Italien
"Juve" in Italien weiter auf Erfolgskurs

Durch einen 3:1 (2:1)-Erfolg über Treviso FBC hat Juventus Turin in der italienischen Serie A seinen Fünf-Punkte-Vorsprung vor dem AC Mailand behauptet. Udinese Calcio gewann zudem mit 2:1 beim FC Parma.

In der italienischen Serie A ist Juventus Turin derzeit nicht zu stoppen. "Juve", das sich gemeinsam mit Bayern München bereits für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert hat, besiegte Treviso FBC 3:1 (2:1) und hat jetzt 36 Punkte auf seinem Konto. Damit konnte der amtierende Meister seinen Fünf-Punkte-Vorsprung vor Verfolger AC Mailand behaupten. Der 17-malige Champion Milan (31 Punkte) hatte bereits am Samstag US Lecce 2:1 (1:0) geschlagen. Udinese Calcio, das am 7. Dezember ein Unentschieden gegen den FC Barcelona braucht, um in der Bremer Champions-League-Gruppe C an Stelle des Bundesligisten ins Achtelfinale einzuziehen, gewann 2:1 (1:0) beim FC Parma.

Juventus war in der Partie gegen Treviso in der 25. Minute durch Francesco Parravicini 0:1 in Rückstand geraten. Der Rumäne Adrian Mutu (37.) sowie der französische Torjäger David Trezeguet (43.) sorgten aber noch vor der Pause für eine 2:1-Führung. Den Schlusspunkt setzte Alessandro del Piero (83.).

Der AC Florenz kam unterdessen zu einem 1:1 (0:1)-Remis beim AS Rom. Damiano Tommasi brachte die Hauptstädter schon nach zwei Spielminuten in Front, Torjäger Luca Toni glich für Florenz per Elfmeter in der 67. Minuten aus, nachdem Roma-Verteidiger Philipp Mexes die Rote Karte gesehen hatte (66.). Florenz behauptet weiter Rang drei, Rom rutschte auf den neunten Rang ab.

Inzaghi rettet Milan den Sieg

Der AC Mailand wurde erst durch ein spätes Tor von Filippo Inzaghi vor einer bösen Überraschung bewahrt. Der Stürmer markierte in der vierten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer gegen den Gast aus Lecce, der am Sonntag auf den letzten Platz abrutschte.

Andrea Pirlo hatte die Rossoneri, die in der Gruppe E der "Königsklasse" vor dem entscheidenden Heimspiel gegen Schalke 04 am 6. Dezember die Tabelle vor den punktgleichen Königsblauen (beide 8) und dem PSV Eindhoven (7) anführen, vor 57 500 Zuschauern im Giuseppe-Meazza-Stadion bereits nach drei Minuten in Führung gebracht. Axel Cedric Konan (67.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Udine war nach zwei Treffern von Paulo Barretto (45. und 48.) schon früh auf die Siegerstraße eingebogen. Bernado Corradi (89.) gelang nur noch der Anschlusstreffer.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%