Fußball Italien
Juventus macht mit Roma kurzen Prozess

In Rekordzeit hat Juventus Turin in der italienischen Serie A den Auswärtssieg gegen den AS Rom unter Dach und Fach gebracht. Zwischen der 56. und 61. Minute erzielte der Spitzenreiter beim deutlichen 4:1 drei Tore.

Mit einem beeindruckenden Zwischenspurt hat Titelverteidiger Juventus Turin in der italienischen Serie A für einen klaren 4:1 (1:0)-Auswärtssieg bei Ex-Meister AS Rom gesorgt. Der Spitzenreiter baute beim Stande von 1:0 durch Treffer von Zlatan Ibrahimovic (56.) und David Trezeguet (58./61.) die Führung innerhalb von nur fünf Minuten uneinholbar auf 4:0 aus. In der Schlussminute des ersten Durchgangs hatte Pavel Nedved (45.) die "alte Dame" nach vorn gebracht.

Roma kam in der Partie gegen den ehemaligen Trainer Fabio Capello durch einen verwandelten Foulelfmeter von Kapitän Francesco Totti (62.) lediglich auf 1:4 heran. "Juve"-Vertetidiger Lilian Thuram hatte zuvor wegen einer "Notbremse" die Rote Karte gesehen.

Durch den elften Saisonsieg vergrößerte Juventus (33) seinen Abstand zu Verfolger AC Mailand (28) vorübergehend auf fünf Punkte. Milan kann am Sonntag durch einen Erfolg im Spitzenspiel beim Tabellendritten AC Florenz jedoch wieder auf zwei Zähler verkürzen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%