Fußball Italien
Kein italienischer Kandidat für den Goldenen Ball

Zum ersten Mal seit 24 Jahren ist kein italienischer Kicker unter den Anwärtern auf den Goldenen Ball. "Europas Fußballer des Jahres" wird am 1. Dezember gekürt.

Italiens Fußball-Welt ist in Aufruhr: Erstmals seit 24 Jahren gibt es keinen italienischen Kandidaten unter den Anwärtern auf den Goldenen Ball für "Europas Fußballer des Jahres", der am 1. Dezember in Paris gekürt wird. Unter den 30 Kandidaten befinden sich zwar mehrere Stars, die in Italiens Serie A spielen, keiner ist jedoch ein Italiener.

Messi ist Favorit

"Italien verschwindet vom Goldenen Ball", kritisierte die Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport am Montag. Kein Italiener könne mit dem Favoriten für den Goldenen Ball, dem Argentinier Lionel Messi vom FC Barcelona, konkurrieren.

"Wir konnten nicht erwarten, dass nach Meisterschaftstiteln, die von einer multikulturellen Mannschaft wie Inter Mailand gewonnen worden sind, und katastrophalen Leistungen in der Champions League Spieler wie Gianluigi Buffon und Andrea Pirlo, die zurzeit weit von ihrer üblichen Form entfernt sind, als Kandidaten für den Goldenen Ball aufgenommen werden. Seit den Zeiten von Roberto Baggio 1993 hat Italien keinen Star mehr, der mit Messi, Cristiano Ronaldo und Kaka verglichen werden kann", so die Gazzetta dello Sport.

Das italienische Blatt kritisierte den Beschluss der französischen Zeitschrift France Football, dem Initiator der Wahl, vier Franzosen in die Liste der Kandidaten für die Ehrung aufzunehmen. "Dabei geht es dem französischen Fußball noch schlechter als unserem", schrieb die Gazzetta.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%