Fußball Italien
Lazio-Fans protestieren gegen schlechte Leistungen

Ultras von Lazio Rom haben gegen Spieler, Trainer und Vereinsführung demonstriert. Grund sind die schlechten Leistungen des Serie-A-Klubs, der derzeit nur Platz 15 belegt.
  • 0

Wütende Ultras haben am Dienstagabend im Trainingslager des italienischen Erstligisten Lazio Rom gegen die Mannschaft protestiert. Die Ultras skandierten lautstark gegen den Klub-Präsidenten Claudio Lotito, die Spieler und Trainer Davide Ballardini. Sogar zwei Feuerwerkskörper wurden auf das Spielfeld geworfen.

Der Protest der Lazio-Fans vor dem Spiel der Serie A am Mittwochabend gegen US Cagliari richtete sich gegen die schwachen Leistungen der Mannschaft, die nach neun Spieltagen mit nur zehn Punkten den 15. Tabellenplatz belegt. Der Unmut richtete sich vor allem gegen Klub-Chef Lotito, dem vorgeworfen wurde, nicht genug in den Erwerb neuer Spieler investiert zu haben. Um die Tumulte beizulegen, verhandelte Lazios Kapitän Tommaso Rocchi mit den aufgebrachten Ultras.

© SID

Kommentare zu " Fußball Italien: Lazio-Fans protestieren gegen schlechte Leistungen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%