Fußball Italien
Lazio fordert Seriensieger Inter

Lazio Rom heißt heute Abend die nächste Hürde am 17. Spieltag der italienischen Serie A für Tabellenführer Inter Mailand. Die "Nerazzurri" haben nach neun Siegen in Folge schon sieben Punkte Vorsprung auf die Verfolger.

Auf Tabellenführer und Titelverteidiger Inter Mailand wartet heute Abend (20.30 Uhr) am 17. Spieltag der italienischen Serie A mit dem Auswärtsspiel bei Lazio Rom eine hohe Hürde. Die Lombarden haben die letzten neun Ligapartien in Folge gewonnen und damit einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. Die letzte Meisterschaftsniederlage datiert gar aus der letzten Saison, als am 30. April in Empoli verloren wurde. Trainer Roberto Mancini sind diese Bestmarken egal, alles was für ihn zählt ist der Erfolg: "Das ist mir nicht wichtig, das sind nur Statistiken. Unser Ziel ist der Titelgewinn und das ist alles, was mich interessiert"

Lazio ist gerade im heimischen Olympiastadion stark. Bislang kassierten die "Laziali" dort nur eine Niederlage, zur Heimpremiere gegen den US Palermo (1:2). Zuletzt nahm das Team von Coach Delio Rossi seinen Lokalrivalen AS Rom mit 3:0 auseinander, ausgerechnet das Team, das mit sieben Punkten Rückstand aktuell schärfster Verfolger Inters ist.

Die "Roma" reist ihrerseits zum Aufsteiger FC Turin, der sich in den letzten Wochen zu einem Anwärter auf einen Uefa-Pokal-Platz gemausert hat. In den vergangenen drei Partien kassierten die Turiner keinen einzigen Gegentreffer. Rom zeigte sich von der bitteren Derby-Niederlage gut erholt und ließ am letzten Spieltag Palermo beim 4:0-Sieg im Spitzenspiel keine Chance.

Roms Trainer Luciano Spalletti schielt denn auch immer noch auf den "Scudetto": "Inter wrd vielleicht auch noch eine schlechte Phase haben, deswegen müssen wir dranbleiben und die Situation dann ausnutzen. Wenn wir immer so auftreten, wie gegen Palermo, gibt es keinen Grund, warum wir Inter nicht noch einholen können".

Vertauschte Voraussetzungen gibt es derweil beim Gastspiel des AC Mailand bei Catania Calcio. "Milan" liegt - nicht nur wegen acht auferlegter Strafpunkte nach dem Wettskandal, sondern auch wegen schwacher Leistungen - nur auf einem enttäuschenden 14. Platz, ganze drei Zähler von den Abstiegsrängen. Dagegen macht sich der Neuling aus Sizilien als Tabellenvierter sogar Hoffnung auf die Champions League.

Der Spieltag im Überblick: Atalanta Bergamo - Udinese Calcio, Cagliari Calcio - AC Florenz, Chievo Verona - Reggina Calcio, FC Empoli - AC Siena, Lazio Rom - Inter Mailand, FC Messina - FC Parma, AC Mailand - Calcio Catania, US Palermo - Ascoli Calcio, Sampdoria Genua - AS Livorno Calcio, FC Turin - AS Rom (Mittwoch, 20.30 Uhr).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%