Fußball Italien
Mancini will sich gegen Entlassung wehren

Roberto Mancini will seine Entlassung bei Inter Mailand nicht ohne Weiteres hinnehmen. Der Meister-Coach will nun nach eigenen Angaben gerichtlich gegen seinen Ex-Klub vorgehen.

Nach seiner Entlassung beim italienischen Meister Inter Mailand will Trainer Roberto Mancini seinen Ex-Klub verklagen. "Inter hat meine Ehre und meine Würde zutiefst verletzt", sagte Mancini, dessen Entlassung am Donnerstag offiziell verkündet wurde.

In einer Erklärung, die von der italienischen Nachrichtenagentur Ansa veröffentlicht wurde, warf Mancini Inter vor, die Vertragsklauseln ignoriert zu haben. "Wir halten uns an den nationalen Trainervertrag, der klare Regeln für die Klubs vorsieht, die einen Trainer entlassen wollen. Wir werden Maßnahmen zum Schutz von Mancinis Ansehen ergreifen", sagte Mancinis Rechtsanwalt Stefano Gagliardi.

Der Serie-A-Champion hatte seine Entscheidung auch mit Aussagen Mancinis nach dem Ausscheiden aus der Champions League gegen den Liverpool begründet. Der Italiener hatte damals angekündigt, nach der Saison zurückzutreten, es sich später aber wieder anders überlegt.

Mourinho als Nachfolger?

Laut Medienberichten soll Ex-Chelsea-Trainer Jose Mourinho die Nachfolge Mancinis bei den Blau-Schwarzen antreten. Mancini selbst ist bei Chelsea im Gespräch. Der 43-Jährige hatte mit Inter drei Meistertitel in Folge geholt, sein Kontrakt lief eigentlich noch vier Jahre.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%