Fußball Italien
Milan hofft auf nächsten "Juve"-Patzer

Am 36. Spieltag der italienischen Serie A hofft der AC Mailand auf den nächsten Patzer des Tabellenführers Juventus Turin beim AC Siena. Der Vorsprung von "Juve" auf den Verfolger beträgt nur noch drei Punkte.

Drei Spieltage vor Saisonende ist die Meisterschaft in der italienischen Serie A wieder richtig spannend geworden. Vor dem Gastspiel am 36. Spieltag beim AC Siena (Sonntag, 15.00 Uhr) liegt Spitzenreiter Juventus Turin nur noch drei magere Punkte vor dem Verfolger AC Mailand. Verantwortlich dafür ist der Tabellenführer aber in erster Linie selbst. Nach fünf Unentschieden in Folge muss "Juve" nun doch noch um die fast schon sicher geglaubte Titelverteidigung bangen.

Mit einem Sieg beim Tabellen-16. aus Siena wollen die "Bianconeri" nun am Sonntag endlich wieder in die Erfolgsspur zurückkommen. Doch auch wenn acht Profis im Siena-Kader einst bei "Juve" unter Vertrag standen oder vom Meister ausgeliehen sind, können es sich die Toskaner einfach nicht leisten, die Punkte herzuschenken. Bei nur sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone ist der Klassenerhalt für das Team von Coach Luigi de Canio noch nicht in trockenen Tüchern.

Ancelotti: "Alles ist möglich"

Beim Verfolger AC Mailand liegt nach dem Champions-League-Aus gegen den FC Barcelona die ganze Konzentration bei der Aufholjagd in der Liga. Im Heimspiel gegen den AS Livorno haben die "Rossoneri" dafür auch einen "Dreier" fest eingeplant. Die Gäste konnten nach sieben Niederlagen in Serie am vergangenen Wochenende zwar endlich wieder einen Sieg einfahren (3:1 gegen US Palermo), scheinen derzeit aber nicht in der Verfassung um Milan wirklich gefährlich werden zu können. "Egal wie die Saison für uns ausgeht, unsere Bilanz ist Positiv. Aber alles ist möglich", sagte Milan-Coach Carlo Ancelotti vor der Partie.

Fernduell um Rang vier

Im Kampf um den vierten Platz tritt der AC Florenz auf Sizilien beim US Palermo an, während der AS Rom zu Chievo Verona reisen muss. Bei drei Punkten Vorsprung auf die Roma hat die Fiorentina im Rennen um den begehrten vierten Rang, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt, derzeit allerdings alle Trümpfe in der Hand.

Beim AS Rom steht hingegen der große Hoffnungsträger Francesco Totti vor seinem Comeback. Nach elf Wochen Verletzungpause dürfte der Kapitän der "Giallorossi" allerdings auch in Verona zunächst höchstens auf der Reservebank Platz nehmen. Zudem kämpft Gegner Chievo noch um die eigene Teilnahme am Uefa-Pokal und braucht so selbst jeden Punkt.

Der Spieltag im Überblick:

Treviso FBC - Ascoli Calcio, US Palermo - AC Florenz, FC Empoli - Inter Mailand, AC Siena - Juventus Turin, Lazio Rom - US Lecce, AC Mailand - AS Livorno Calcio, Reggina Calcio - FC Messina, Cagliari Calcio - FC Parma, Chievo Verona - AS Rom, Sampdoria Genua - Udinese Calcio (alle Sonntag, 15.00 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%