Fußball Italien
Milan mit dem Rücken zur Wand

Schon am neunten Spieltag der Serie A steht der AC Mailand immens unter Druck. Ausgerechnet im Topspiel gegen den AS Rom brauchen die "Rossoneri" als Tabellen-Elfter einen Sieg. Spitzenreiter Inter reist nach Palermo.

Eigentlich ist die Partie zwischen dem AC Mailand und dem AS Rom in der italienischen Serie A Jahr für Jahr ein echtes Topspiel. Beim Blick auf die derzeitige Tabelle allerdings verdient sich das prestigeträchtige Duell diesen Namen nicht. Am neunten Spieltag sind die viertplatzierten Hauptstädter zu Gast beim Elften aus der Lombardei (Sonntag, 15 Uhr). Unterdessen will Inter Mailand bei US Palermo zeitgleich die Tabellenführung verteidigen, Verfolger Juventus Turin ist bereits heute (20.30 Uhr) zu Gast beim SSC Neapel.

Der AC Mailand zeigt in dieser Saison bislang zwei Gesichter. In der Champions League übernahm der Titelverteidiger durch ein 4:1 gegen Schachtjor Donezk die Tabellenführung in der Gruppe D, in der Liga hinkt die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti weit hinterher. Dabei läuft es vor allem im heimischen San Siro noch nicht rund. In vier Heimspielen konnte der AC noch keinen einzigen Sieg verbuchen. Höhepunkt des Heimkomplexes war die 0:1-Niederlage gegen den FC Empoli vor Wochenfrist. Ancelotti aber sieht die Situation der "Rossoneri" noch entspannt. "Offenbar ist unsere Krise noch nicht so schlimm", sagte der Trainer nach dem Sieg in der "Königsklasse". Der Abstand auf die Tabellenspitze beträgt schon satte zehn Zähler.

Tottis Einsatz auf der Kippe

Die "Roma" muss im Topspiel womöglich auf ihren Superstar verzichten. Francesco Totti laboriert an einer Knöchelverletzung, die sich der Weltmeister im Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon am vergangenen Dienstag (2:1) zugezogen hatte. Totti musste noch in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden.

Inter Mailand reist nach dem 2:1-Erfolg in der Champions League bei Zska Moskau mit breiter Brust nach Palermo. Verzichten müssen die "Nerazzurri" womöglich auf Patrick Vieira, der seine Achillessehnenverletzung noch nicht voll auskuriert hat. Wieder an Bord sind dagegen die in der "Königsklasse" gesperrten Verteidiger Cristian Chivu und Maicon.

"Juve" legt vor

Auf einen Ausrutscher Inters hofft Juventus Turin. Der Aufsteiger rangiert derzeit mit drei Punkten Rückstand (17) auf dem zweiten Rang. Heute ist die "Alte Dame" zu Gast beim Tabellen-Achten SSC Neapel. Mit einem Sieg könnte "Juve" zumindest vorübergehend zum Spitzenreiter aufschließen. Pavel Nedved wird Turin bei der Jagd auf den Tabellenführer allerdings nicht helfen können. Der tschechische Regisseur wurde wegen eines Ellenbogenchecks im Spiel gegen Genua für zwei Spiele gesperrt.

Der Spieltag im Überblick:

FC Turin - Cagliari Calcio (Heute, 18 Uhr), SSC Neapel - Juventus Turin (Heute, 20.30 Uhr), Calcio Catania - Sampdoria Genua, FC Empoli - Atalanta Bergamo, Lazio Rom - Udinese Calcio, AC Mailand - AS Rom, US Palermo - Inter Mailand, FC Parma - AS Livorno Calcio, AC Siena - Reggina Calcio (alle Sonntag, 15 Uhr), FC Genua 1 893 - AC Florenz (Sonntag, 20.30 Uhr).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%