Fußball Italien
"Samp" empfängt Inter zum Gipfeltreffen

Der sechste Spieltag der italienischen Serie A steht im Zeichen des Topspiels zwischen Sampdoria Genua und Meister Inter Mailand. "Juve" empfängt Bologna, Milan hat Bari zu Gast.

Seit der Vereinsgründung im Jahre 1946 hat Sampdoria Genua keinen derart gelungenen Start in eine Spielzeit hingelegt. Zwar fiel das Team von Luigi del Neri nach der Niederlage am vergangenen Mittwoch in Florenz auf Platz drei zurück, doch "Samp" hatte zuvor alle vier Spiele gewonnen und somit zwölf Punkte auf dem Konto. Am sechsten Spieltag kommt nun allerdings der erste große Qualitätstest auf den Meister von 1991 zu, denn heute um 18.00 Uhr gastiert kein Geringerer als der Meister Inter Mailand im "Stadio Luigi Ferraris".

Die Mannschaft von Startrainer Jose Mourinho, der seine Ein-Spiel-Sperre abgesessen hat und wieder auf der Bank Platz nimmt, kommt nach einem müden 1:1 zum Auftakt gegen Bari immer besser in Fahrt und ging in den letzten vier Serie-A-Partien als Sieger vom Platz. Seit Mittwoch stehen die "Nerazzurri" an der Tabellenspitze und wollen diese Position auch in Ligurien festigen. Dabei zahlt sich Inters Transferpolitik immer mehr aus, denn das neue Sturmduo Samuel Milito versteht sich bereits nahezu blind und kann zusammen schon acht Tore aufweisen. Am Abend findet ab 20.45 Uhr noch mit Livorno-Florenz die zweite Samstagspartie statt.

Die "Alte Dame" auf Tuchfühlung

Am Donnerstag musste Rekordmeister Juventus Turin zwar die ersten Punkte in dieser Spielzeit abgeben, doch ist das Team des Trainer-Novizen Ciro Ferrara mit 13 Punkten noch immer in einer guten Position. Nur die etwas schlechtere Tordifferenz gegenüber Inter trennt den Tabellen-Zweiten von der Spitze. Um weiter auf Tuchfühlung zu bleiben, ist am Sonntag ein Sieg zu Hause gegen Aufsteiger Bologna (15.00 Uhr) fest eingeplant. "Juve" hofft bereits gegen Bologna auf die Rückkehr von Spielmacher Diego, der aber spätestens in der Champions League bei Bayern München wieder einsatzfähig sein soll.

Der AS Rom dagegen kann von solchen Sphären momentan nur träumen. Mit sieben Punkten rangiert die Truppe um Francesco Totti nur auf Position neun und läuft somit den eigenen Ansprüchen weit hinterher. Als größtes Manko hat sich bisher die eklatante Defensivschwäche herausgestellt, mit elf Gegentoren ist die Roma aktuell die Schießbude der Liga. Besserung soll am Sonntag in Catania erfolgen (ebenfalls 15.00 Uhr), das sich zurzeit auf einem Abstiegsrang wiederfindet und zuletzt durch schwere Fan-Ausschreitungen beim Spiel in Bergamo negativ auffiel.

Verfolgerduell in Udine, Milan will Sturmflaute beheben

Im "Stadio Friuli" findet zur selben Zeit ein Duell zweier Verfolger statt, der Siebte Udinese Calcio hat dabei den CFC Genua zu Gast. Udine ist saisonübergreifend seit sieben Heimpartien ohne Niederlage und sammelte am Mittwoch mit einem 1:0 gegen Milan kräftig Selbstvertrauen. Zudem hat der letztjährige Uefa-Cup-Viertelfinalist mit Antonio di Natale den momentan besten Torschützen der Serie A in seinen Reihen (Sieben Tore). Doch auch Genua rechnet sich in Udine etwas aus und will den vierten Tabellenplatz nach dem 2:2 gegen Juventus festigen.

Einen enttäuschenden Saisonbeginn hat der AC Mailand hinter sich. Sieben Punkte, 3:6 Tore - so lautet die höchst mäßige Bilanz der "Rossoneri". Das Problem des 17-maligen Meisters liegt auf der Hand, wie auch Trainer Leonardo erkannt hat: "Was uns fehlt, ist die finale Aktion; wir brauchen einfach mehr Tore." Gegen Aufsteiger Bari soll am Sonntag in der Abschlussbegegnung um 20.45 Uhr endgültig der Startschuss zur Aufholjagd auf die Tabellenspitze, die schon immerhin sechs Punkte entfernt ist, erfolgen. Doch Vorsicht ist geboten, denn der Gegner spielt bislang solide und entführte am ersten Spieltag mit einem 1:1 bei Inter schon einen Punkt aus San Siro.

Der sechste Spieltag im Überblick

Sampdoria Genua - Inter Mailand (heute, 18.00 Uhr), AS Livorno - AC Florenz (20.45 Uhr), Catania Calcio - AS Rom, AC Chievo Verona - Atalanta Bergamo, Juventus Turin - FC Bologna, Lazio Rom - US Palermo, SSC Neapel - AC Siena, FC Parma - Cagliari Calcio, Udinese Calcio - CFC Genua (alle Sonntag, 15.00 Uhr), AC Mailand - AS Bari (20.45 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%