Fußball Italien
Vieri beendet seine Karriere

Christian Vieri, ehemaliger Torschützenkönig der italienischen und spanischen Liga, beendet mit 36 Jahren seine Karriere. Zuletzt lief der bullige Stürmer für Atalanta Bergamo auf.

Der ehemalige italienische Nationalspieler Christian Vieri hat seine Karriere für beendet erklärt. "Ich habe keine Lust mehr zu spielen", sagte der 36-Jährige, der einst Torschützenkönig der Serie A (2003) und der spanischen Primera Division (1998) war. 1997 wurde er mit Juventus Turin italienischer Meister, 1999 holte er mit Lazio Rom den Europapokal der Pokalsieger.

Seine Entscheidung gab Vieri am Donnerstag am Rande einer Gerichtsverhandlung bekannt. Er verlangt vom italienischen Meister Inter Mailand, für den er von 1999 bis 2005 gespielt hatte, 9,25 Mill. Euro Entschädigung und von der Telecom Italia weitere zwölf Mill. Euro. Die Lombarden hatten gestanden, den Stürmer in den vergangenen Jahren bespitzelt zu haben.

Vieri, stets verletzungsanfällig und launisch, hatte in den vergangenen Jahren vergeblich versucht, wieder an bessere Zeiten anzuknüpfen. Zwei Monate, bevor Italien 2006 in Berlin Weltmeister wurde, musste Vieri wegen einer Knieverletzung seine Teilnahme an der WM-Endrunde absagen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%