Fußball Junioren
Chihi will mit dem Adler auf der Brust auflaufen

Adil Chihi hat sich entschieden, in Zukunft das Trikot des DFB zu tragen. Der Stürmer von Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln lief bereits für die U20-Auswahl Marokkos auf, will nun aber für die deutsche U19 spielen.

Adil Chihi bekennt Farbe: Das Sturmtalent vom Bundesliga-Abstieger 1. FC Köln will künftig für Deutschland spielen und steht bei der U19-EM-Qualifikation ab 2. Oktober erstmals zur Verfügung. Der 18-Jährige, der die deutsche und seit zwei Jahren auch marokkanische Staatsbürgerschaft besitzt, gab gegenüber dem verantwortlichen DFB-Trainer Frank Engel seine Entscheidung bekannt. Chihi absolvierte in Marokkkos U20-Auswahl bereits 25 Partien, kam trotz Berufung in der A-Mannschaft aber noch nicht zum Einsatz.

Keine Probleme seitens der Fifa zu erwarten

"Ein talentierter Bursche, er hat seine persönliche Entscheidung getroffen und sich sehr über die Einladung von mir gefreut", sagte Engel auf sid-Anfrage. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) muss nun die Formalitäten mit dem Weltverband Fifa regeln, dabei dürfte es keine Probleme geben. Chihi ist derweil nach Marokko gereist, um dort seinen Entschluss mitzuteilen, wahrscheinlich kehrt er nächste Woche zurück und kann beim U19-Lehrgang ab 25. September in Leipzig teilnehmen.

Das erste EM-Qualifikationsturnier für das Engel-Team findet vom 2. bis 11. Oktober in Schottland statt. Die Länderspiele gegen Österreich (5. September in Seekirchen) und gegen Wales (7. September in Prien am Chiemsee) gehen definitiv noch ohne Chihi über die Bühne.

Chihi kam in den ersten drei Zweitliga-Partien des 1. FC Köln jeweils mindestens eine Halbzeit zum Einsatz, am zweiten Spieltag schoss er sich bei seinem Heimdebüt mit einem Doppelpack gegen Burghausen in die Herzen der Anhänger. Bereits im Alter von einem Jahr war er gemeinsam mit seinen Eltern und vier Geschwistern aus Marokko nach Deutschland gekommen und wuchs in Düsseldorf auf.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%