Fußball Junioren
DFB-Nachwuchs lässt nichts anbrennen

Durch ein 5:0 gegen Bosnien-Herzegowina haben die deutschen U19-Junioren weiterhin beste Aussichten auf das Erreichen der EM-Endrunde. Im schottischen Stirling trafen Halfar, Schmidt (2), Özil und Kruse.

Bislang läuft für die deutsche U19-Nationalmannschaft in der ersten EM-Qualifikationsrunde alles nach Plan. Im schottischen Stirling setzte sich die Mannschaft von DFB-Trainer Frank Engel am Samstag 5:0 (0:0) gegen das Team aus Bosnien-Herzegowina durch und gewann somit auch ihr zweites Spiel.

Daniel Halfar (55.), zweimal Dennis Schmidt (66. und 78.), Mesut Özil (76.) und Max Kruse (90.) machten mit ihren Treffern in der zweiten Halbzeit den Kantersieg perfekt. Zum Abschluss trifft die deutsche Mannschaft am Dienstag in Falkirk im Endspiel um den Gruppensieg auf die bislang ebenfalls zweimal siegreichen Gastgeber aus Schottland, die sich am Samstag 4:0 (0:0) gegen Estland durchsetzen konnten. Das erste Spiel hatte die DFB-Auswahl gegen Estland 7:2 gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%