Fußball Junioren
U17 bei der WM weiter sieglos

Auch im zweiten Gruppenspiel der U17-WM kamen die deutschen Junioren nicht zu einem Sieg. Gegen Argentinien unterlag das Team von Trainer Marco Pezzaiuoli trotz Führung 1:2 (1:0).
  • 0

Nach einem erneuten "Minutenschlaf" steht Europameister Deutschland bei WM der U17-Fußballer in Nigeria vor dem Aus. Im zweiten Gruppenspiel verlor die Mannschaft von DFB-Trainer Marco Pezzaiuoli mit 1:2 (1:0) gegen Argentinien und belegt mit einem Punkt nur Rang drei der Gruppe A hinter Argentinien (6) und Nigeria (4). Abschließender Gegner des DFB-Teams ist am Freitag (16.00 Uhr) Honduras (0).

Nach dem frühen 1:0 durch den Dortmunder Mario Götze (8.) kassierten die DFB-Junioren innerhalb weniger Sekunden gleich zwei Gegentore durch Esteban Espindola (57., Foulelfmeter) und Sergio Araujo (58.). Schon beim 3:3 zum Auftakt gegen Gastgeber Nigeria hatte die deutsche Mannschaft, die im Mai bei der EM im eigenen Land den Titel gewonnen hatte, durch drei Gegentore innerhalb von acht Minuten die komfortable 3:0-Führung verspielt.

Die von Luis Brown, 1986 im WM-Finale gegen Deutschland Torschütze zum 1:0, trainierten "Gauchos" stehen nach dem 1:0 zum Auftakt gegen Honduras bereits im Achtelfinale. Hierfür qualifizieren sich die jeweils beiden Ersten jeder Gruppe sowie die vier besten der sechs Gruppendritten. Nigeria hat nach dem 1:0 gegen Honduras ebenfalls beste Chancen auf die Qualifikation für die K.o.-Runde.

© SID

Kommentare zu " Fußball Junioren: U17 bei der WM weiter sieglos"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%