Fußball Junioren
U17-Junioren verschenken Sieg in Schlussminuten

Trotz einer 3:1-Führung haben sich die deutschen U17-Junioren bei der WM in Südkorea den Sieg noch aus den Händen nehmen lassen. Auftaktgegner Kolumbien glich zwei Minuten vor dem Ende zum 3:3 (2:1) aus.

Die U 17-Nationalmannschaft des DFB hat sich im Auftaktspiel der WM in Südkorea in den Schlussminuten selbst noch um den verdienten Lohn gebracht. Das Team von DFB-Trainer Heiko Herrlich musste sich nach einer zunächst guten Leistung und einer klaren 3:1-Führung gegen Kolumbien am Ende mit einem 3:3 (2:1) zufrieden geben.

Großen Anteil am zunächst guten deutschen Auftreten hatte zunächst Dennis Dowidat von Borussia Mönchengladbach, der sein Team mit zwei Toren (34./49.) mit 3:1 in Führung brachte. Richard Sukuta-Pasu (39.) von Bayer Leverkusen hatte den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 erzielt. Die Südamerikaner waren durch Miguel (14.) in Führung gegangen. Nach einem Foulspiel von Torwart Fabian Giefer von Bayer Leverkusen verkürzte Kolumbiens Cristian Nazarith auf 2:3. Nazarith erzielte in der 88. Minute auch den Treffer zum 3:3-Endstand.

Für Coach Herrlich überwog auf jeden Fall das Positive: "Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, denn sie hat Kolumbiens Defensive dreimal bezwungen. Das haben Brasilien und Argentinien in der Südamerika-Qualifikation nicht geschafft. Natürlich hat man gesehen, dass wir am Anfang nervös waren, aber wir hatten den Gegner meiner Meinung nach spielerisch im Griff."

Nächster Gegner in der Gruppe F ist für Deutschland am 23. Juli Ghana, anschließend geht es gegen Trinidad und Tobago am 26. August.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%