Fußball Junioren
U20-Junioren verlieren in Italien

Zum Jahresabschluss hat die deutsche U20-Nationalmannschaft in der Internationalen Spielrunde eine 0:1 (0:0)-Niederlage in Italien kassiert. Das Tor des Tages in Pistoa erzielte Gabriele Paonessa in der 80. Minute.

Den Jahresabschluss hat sich die deutsche U20-Nationalmannschaft wohl anders vorgestellt: Durch eine 0:1 (0:0)-Niederlage in Pistoa in der Toskana gegen den Nachwuchs von Weltmeister Italien kassierte das Team von DFB-Trainer Dieter Eilts in der Internationalen Spielrunde seine erste Niederlage, führt die Tabelle aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber den punktgleichen Italienern aber nach wie vor an. In den vorangegangenen beiden Spielen hatte der deutsche Nachwuchs in der Schweiz 1:0 und gegen Österreich 4:1 gewonnen.

Vor 2 500 Zuschauern erzielte Gabriele Paonessa in der 80. Minute den Siegtreffer für die Hausherren, die am Ende einen verdienten Sieg feierten. Die ersatzgeschwächte und neu formierte DFB-Auswahl hatte die Anfangsphase bestimmt und sich gegen die Mannschaft des ehemaligen italienischen Nationalspielers Pierluigi Casiraghi einige gute Möglichkeiten erarbeitet. Nach einer Flanke des Schalkers Sebastian Boenisch verpasste Daniel Adlung vom Zweitligisten Spvgg Greuther Fürth in der fünften Minute aus aussichtsreicher Position. Nur zwei Minuten später verfehlte ein Kopfball des Berliners Robert Müller im Anschluss an eine Ecke von Dennis Aogo vom SC Freiburg, der kurz nach dem 0:1 Pech mit einem Lattenschuss hatte, nur knapp das Ziel.

Starke 20 Minuten zu wenig

Nach 20 Minuten war es aber mit der Herrlichkeit der DFB-Auswahl vorbei. Die Gastgeber wurden stärker und hatten ihrerseits gegen Ende der ersten Hälfte hervorragende Chancen. Die zunächst beste Gelegenheit der "Azzurri" vereitelte Torwart Florian Fromlowitz vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern in 37. Minute gegen Andrea Russotto, der in der 52. Minute schon für das vermeintliche 1:0 seiner Mannschaft gefeiert wurde. Der Treffer wurde aber zu Recht wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. Weitere klare Torchancen blieben in der Folge aber bis zum Siegtreffer von Paonessa Mangelware.

Eilts hatte in der zweiten Hälfte ausgiebig von seinen Wechselmöglichkeiten Gebrauch gemacht, unter anderem auch dem Saarbrücker Keeper Marc Birkenback eine weitere Chance gegeben.

Auch der nachnominierte Nejmeddin Daghfous, der in der zweiten Mannschaft des FSV Mainz spielt, kam zu seinem Debüt im DFB-Trikot.

DFB-Team mit Ausfällen en masse

Eilts musste in Sascha Dum (Alemannia Aachen), Pascal Bieler (Rot-Weiss Essen), Serdar Tasci (VfB Stuttgart), Markus Heppke (Schalke 04) sowie Stephan Schröck und Mustafa Kucokovic (beide Spvgg Greuther Fürth) ein halbes Dutzend Spieler ersetzen, was der Spielfreude der DFB-Junioren, die das Gerüst der künftigen U21 bildet, aber keinen Abbruch tat.

Dennoch hofft Eilts, in dessen Team sich Kapitän Fromlowitz und Aogo die Bestnoten verdienten, dass viele seiner Leistungsträger im Rückspiel gegen die Italiener Ende Februar wieder dabei sein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%