Fußball Junioren
U20-Juniorinnen träumen von WM-Medaille

Die Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) starten heute in die U20-Weltmeisterschaft in Russland. Zum Auftakt trifft die Elf von Trainerin Maren Meinert auf Außenseiter Nordkorea (17.00 Uhr/Mesz).

Bei der U20-Weltmeisterschaft (bis 3. September) in Russland wollen sich die Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ihren Traum von der ersehnten Medaille erfüllen. Mit zwölf frischgebackenen U19-Europameisterinnen starten die Nationalspielerinnen heute in das Turnier. Die Elf von Trainerin Maren Meinert will bei der Premierenveranstaltung ein weiteres Erfolgskapitel in der Frauenfußball-Geschichte des DFB schreiben.

Doch Meinert warnt vor dem WM-Auftakt gegen Nordkorea in Moskau (17.00 Uhr/Mesz) vor der Favoritenrolle: "Wir wissen, dass wir die Gejagten sind. Schon gegen Nordkorea müssen wir wach sein. Wie man das von asiatischen Mannschaften kennt, werden sie sehr gut organisiert und in einer guten konditionellen Verfassung sein", erklärte Meinert vor der ersten U20-WM in der Geschichte. Das Turnier ist die Nachfolgeveranstaltung der U19-WM, die Deutschland 2004 in Thailand gewonnen hatte.

Mexiko und Schweiz die weiteren Gegner

Weitere Gegner in der "deutschen" Gruppe C sind am 21. August ebenfalls in Moskau die Auswahl Mexikos sowie drei Tage später in St. Petersburg die Schweiz (beide 14.00). Die jeweils beiden Besten der vier Vierergruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale, das Meinert als erstes Ziel ausgegeben hat. "Wir wollen uns in der Vorrunde einspielen und uns mit dem Einzug in die Runde der letzten Acht Selbstvertrauen für die folgenden Begegnungen holen", betonte die frühere Weltklassespielerin.

Das Selbstvertrauen im Team der "Gewinnerinnen" jedenfalls ist riesengroß. Zwölf Spielerinnen stehen im Kader, die Ende Juli in der Schweiz die U19-Europameisterschaft gewonnen hatten. Sieben WM-Teilnehmerinnen hatten am selben Tag mit der U21 in Norwegen den prestigeträchtigen Nordic Cup gewonnen. "Die WM-Vorbereitung lief natürlich sehr gut. Wir haben gezeigt, dass wir auf hohem internationalen Niveau mithalten können", konstatierte Meinert, mahnte aber gleichzeitig: "Wichtig ist jetzt, dass aus beiden Mannschaften eine homogene Einheit entsteht."

"Abenteuer Russland" startet unter optimalen Bedingungen

Das "Abenteuer Russland" begann für den DFB-Nachwuchs mit vielen positiven Eindrücken. Unter optimalen Bedingungen finden die täglichen Trainingseinheiten auf dem Kunstrasenplatz im Moskauer Luschniki-Sportpark statt. Auch das Hotel erfüllt die Ansprüche. "Unsere Unterkunft ist wunderbar. Was die Fifa hier bietet, ist höchster Standard", lobte Meinert Veranstalter und Gastgeber.

Für die meisten ihrer Spielerinnen ist der Gewinn des WM-Titels jedenfalls kein ungewohntes Gefühl. Sechs Spielerinnen gehörten bereits bei der U19-Weltmeisterschaft 2004 in Thailand zum Kader des späteren Siegers. Vielleicht das entscheidende Plus. Meinert: "Gerade die Erfahrung, schon einmal eine Weltmeisterschaft gespielt zu haben, ist bei so einem Großereignis unbezahlbar."

Der WM-Kader der U20-Nationalmannschaft:

Tor: Verena Brammer (VfL Wolfsburg), Romina Holz (1. FC Saarbrücken), Tessa Rinkes (Hamburger SV)

Abwehr: Juliane Höfler, Monique Kerschowski, Babett Peter, Carolin Schiewe, Josephine Schlanke (alle Turbine Potsdam), Janina Haye (Hamburger SV), Corina Schröder (FCR Duisburg)

Mittelfeld: Célia Okoyino da Mbabi, Lena Goeßling (beide SC Bad Neuenahr), Fatmire Bajramaj (FCR Duisburg), Nadine Keßler (1. FC Saarbrücken), Meike Weber (1. FFC Frankfurt)

Angriff: Jennifer Oster, Simone Laudehr (beide FCR Duisburg), Anna Blässe (Hamburger SV), Ann-Christin Angel (TuS Niederkirchen), Juliane Maier (SC Freiburg), Lydia Neumann (SC Bad Neuenahr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%