Fußball Junioren
Zweiter Sieg für neuen U20-Trainer Wormuth

Die deutsche U20 hat unter ihrem neuen Trainer Frank Wormuth den zweiten Sieg im zweiten Spiel geholt. Im Rahmen der internationalen Spielrunde schlug das DFB-Team die Schweiz 2:0.

Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat unter dem neuen Trainer Frank Wormuth den zweiten Sieg im zweiten Spiel gefeiert. Im Rahmen der internationalen Spielrunde gewann der DFB-Nachwuchs 2:0 (0:0) gegen die Auswahlmannschaft der Schweiz. Bereits am Mittwoch hatten die deutschen Junioren die Eidgenossen 3:2 besiegt.

"Das sah teilweise schon sehr gut aus", sagte Wormuth nach dem souveränen Sieg, gab seinem Team für das Spiel gegen Polen am Sonntag (15 Uhr) aber auch Hausaufgaben mit auf den Weg: "Wir werden weiter im taktischen Bereich arbeiten. Ich lege auf die Passfolge ein besonderes Augenmerk."

Bertram und Bellarabi treffen

Vor rund 2000 Zuschauern in Heidenheim rettete der Schweizer Torhüter Roman Bürki das torlose Remis in die Halbzeit. Der 19-Jährige von Stuttgarts Europa-League-Gegner Young Boys Bern entschärfte in den ersten 45 Minuten zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten der Gastgeber um Kapitän Marvin Knoll vom Zweitligisten Hertha BSC Berlin.

Nach der Pause kam Deutschland durch Sören Bertram vom SC Freiburg (56.) zur verdienten Führung. Das 2:0 für die deutsche U20 erzielte Karim Bellarabi (Eintracht Braunschweig) in der 62. Spielminute. Marc Hornschuh (Borussia Dortmund) hatte kurz vor dem Abpfiff Pech, als die Latte den dritten Treffer für Wormuths Team verhinderte (86.).

In den abschließenden Begegnungen der Spielrunde trifft Deutschland noch zweimal auf Polen (10. Oktober 2010, 24. März 2011) sowie Italien (17. November 2010, 9. Februar 2011).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%