Fußball
Kahn möchte als Nummer zwei „dabei sein“

Trotz der großen Enttäuschung über die Torhüter-Entscheidung Jürgen Klinsmanns wird Oliver Kahn an der Fußball-Weltmeisterschaft teilnehmen. Er bewies während der von ihm anberaumten Pressekonferenz Größe.

HB MÜNCHEN. Drei Tage nach der Ernennung seines Rivalen Jens Lehmann zur Nummer eins im Nationalmannschafts-Tor erklärte Kahn am Montag auf einer Pressekonferenz in München seine Bereitschaft zur Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft auch als Nummer zwei. Der 36-Jährige beendete nach der Entscheidung des Bundestrainers für Jens Lehmann als Nummer eins im WM-Tor die Spekulationen um einen vorzeitigen Rücktritt aus der DFB-Auswahl. Klinsmann nahm die Entscheidung Kahns mit großer Freude auf.

"Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es wichtig ist für die Nationalmannschaft, trotz der für mich schwierigen Situation, dass ich bei der WM dabei bin", betonte Kahn. Bei einem so wichtigen Ereignis müsse der Einzelne zurückstehen. Er habe am Wochenende über die Situation nachgedacht und habe Klinsmann die Nachricht bereits zukommen lassen. "Ich bin noch nie vor Verantwortung davongelaufen", betonte der FC-Bayern-Keeper.



WM-BÖRSE



Handeln sie die Titelchancen der Teilnehmerländer: Kaufen Sie die Papiere ihres persönlichen WM-Favoriten, setzen Sie auf den weiteren Finalrunden-Verlauf und machen Sie mit dem Vorrunden-Aus der Verlierer Gewinne - Mitspieler können attraktive Preise gewinnen!



 www.handelsblatt.com/wmboerse



Der 36-Jährige sagte, von ihm sei mit Klinsmanns Entscheidung eine Last abgefallen. Er wisse jetzt, was auf ihn zukomme. "Die Entscheidung ist getroffen. Ich akzeptiere die Entscheidung." Er sei Sportler, und beim Sport gehöre Gewinnen und Verlieren dazu. Er werde Gas geben und versuchen, die Mannschaft zu unterstützen. Kahn zeigte sich zuversichtlich über die Siegchancen der Nationalelf: "Diese Mannschaft kann das schaffen." Jetzt brauche man aber eine positive Stimmung und Euphorie.

Es dürfe nicht "um persönliche Eitelkeiten und persönliche Schicksale, sondern um das ganz Große gehen", sagte Schlussmann weiter. Er sei Sportler, und beim Sport gehöre Gewinnen und Verlieren dazu. Er werde Gas geben und versuchen, die Mannschaft zu unterstützen.

Seite 1:

Kahn möchte als Nummer zwei „dabei sein“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%