Fußball
Klinsmann wird Berater bei MLS-Klub Toronto FC

Nach langer Pause kehrt Jürgen Klinsmann zurück ins Fußballgeschäft. Der ehemalige Bundestrainer wird Berater beim kanadischen Klub Toronto FC aus der Major League Soccer (MLS).

555 Tage nach seinem Rauswurf bei Bayern München hat Jürgen Klinsmann eine neue Aufgabe im Profifußball übernommen. Der ehemalige Bundestrainer wird Berater bei Toronto FC aus der nordamerikanischen Profiliga Major League Soccer (MLS) und soll den Klub in die Erfolgsspur führen. Die Kanadier gaben die Einigung mit dem 46-Jährigen und dessen Firma Soccersolutions am Mittwoch auf ihrer Homepage bekannt.

"Es ist eine Ehre, mit einer Fußball-Ikone wie Jürgen Klinsmann zusammenzuarbeiten. Mit seinem Erfahrungsschatz und seiner Kompetenz soll er unsere Arbeit beurteilen und die Entwicklung des Teams unterstützen", sagte Tom Anselmi, Vizepräsident des Klubs.

Klinsmann, der seit dem Ende seiner Karriere als Spieler 1998 in Huntington Beach in Kalifornien lebt, wurde geholt, um den bislang hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Klub wettbewerbsfähiger zu machen. Seit der Gründung 2006 hat es der TFC in drei MLS-Spielzeiten nie geschafft, die Play-offs zu erreichen. Die aktuelle Saison beendete der Klub als Tabellenelfter, den Einzug in die K.o.-Runde verfehlte das Team mit elf Punkten Rückstand klar. Als Konsequenz entschuldigte sich Anselmi bei den Fans für die schwachen Leistungen der Mannschaft und versprach Besserung.

Klinsmann feiert 1990 seinen größten Erfolg

Mit Klinsmann, der die deutsche Nationalmannschaft 2006 bei der Heim-WM als Trainer zu Platz drei geführt hatte und als Spieler beim größten Erfolg seiner Karriere 1990 Weltmeister wurde, soll die Struktur des Klubs neu organisiert werden. Klinsmann, der in 108 Länderspielen insgesamt 47 Tore für die deutsche Nationalmannschaft erzielt hat, wird in Toronto eng mit dem übergangsweise als Fußball-Direktor eingesetzten Earl Cochrane und Assistenz-Generalmanager Jim Brennan zusammenarbeiten. "Jürgens Fachwissen und internationale Erfolgsbilanz kombiniert mit Earls und Jims Erfahrung wird uns bei der objektiven Kontrolle in allen Bereichen helfen", sagte Anselmi.

Deutsche Begrüßung

Am Mittwochvormittag (Ortszeit) hatte der Klub auf seiner Webseite über die Spekulationen der kanadischen Medien zur Klinsmann-Verpflichtung berichtet, aber kein offizielles Statement abgegeben. Wenige Stunden später begrüßte der Toronto FC die "Fußball-Legende" auf seiner Homepage in deutscher Sprache mit den Worten "Willkommen Jürgen".

Seit seiner Entlassung beim deutschen Rekordmeister Bayern München nach neunmonatiger Amtszeit im April 2009 hatte Klinsmann keine neue Aufgabe im Profifußball übernommen. Zuletzt hatte der ehemalige Stürmer mit dem US-Verband über ein Engagement als Nationaltrainer verhandelt, er konnte sich mit den Verantwortlichen aber nicht einigen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%