Fußball
Manu will gegen Benfica ins Achtelfinale

Zu Ehren von George Best will Manchester United ausgerechnet gegen dessen „Lieblings-Gegner“ Benfica Lissabon doch noch ins Champions-League-Achtelfinale gelangen.

dpa HAMBURG. Zu Ehren von George Best will Manchester United ausgerechnet gegen dessen „Lieblings-Gegner“ Benfica Lissabon doch noch ins Champions-League-Achtelfinale gelangen.

„Es ist schon Ironie des Schicksals, dass wir nun nach Lissabon reisen“, betonte Trainer Alex Ferguson vor dem für „Manu“ Richtung weisenden Gastspiel in Portugal. Vier Tage nach der Beerdigung des am 25. November gestorbenen einstiges Top-Akteurs, der gerade gegen Benfica wichtige Tore erzielte und entscheidend zu Uniteds Europapokal-Triumph im Landesmeister-Finale 1967/68 über Lissabon beitrug, geht es für den Königsklassen-Sieger von 1999 um Alles oder Nichts.

Nur ein Sieg garantiert den Verbleib in Europas Elite. Schon ein Punkt könnte zu wenig sein. Und bei einer Niederlage wäre sogar der zum Weiterspielen im Uefa-Cup berechtigende dritte Rang weg. Doch daran denkt niemand. „Wir wollen in Lissabon so auftreten, dass er stolz wäre“, erinnerte Ferguson an den genialen Offensiv-Spieler, der nur 59 Jahre alt wurde. Im Stadion des Lichts erwarb sich „Big George“ vor 39 Jahren mit zwei Toren in zwölf Minuten, die den 5:1-Sieg für Manchester und zugleich Benficas erste Europacup-Heimpleite einläutete, den Beinamen „fünfter Beatle“. Zwei Jahre später erzielte Best im Europacup-Finale im Wembley-Stadion ein unvergessenes Tor und trumpfte beim 4:1 über die chancenlosen Portugiesen grandios auf.

Seine Nachfolger wären schon mit einem glanzlosen Weiterkommen zufrieden. „Wir müssen in die nächste Runde, egal wie“, betonte Ryan Giggs. Die Ausgangslage ist klar: Alle Teams der Gruppe D haben noch Erfolgsaussichten, der bisher unbesiegte Spitzenreiter FC Villarreal (7 Punkte) die beste. Den Spaniern reicht im Heimspiel gegen den OSC Lille ein Punkt zum Weiterkommen. Da Manu den direkten Vergleich gegen die punktgleichen Franzosen (beide 6) verloren hat, müssen die Briten einen Zähler mehr erkämpfen als Lille. Und bei einer Niederlage wäre die komplette Europacup-Saison früh beendet.

Das dritte Achtelfinal-Ticket wird in der Gruppe C vergeben. Werder Bremen (4) will per Heimsieg über das chancenlose Panathinaikos Athen und im Fernduell mit Udinese Calcio (7/gegen den FC Barcelona) den Italienern noch den zweiten Rang hinter den bereits als Gruppensieger feststehenden Spaniern streitig machen. In Gruppe A rangeln Bayern München und Juventus Turin (je 12) in einem Fernduell um den Gruppensieg. Und in Gruppe B treffen bei FC Arsenal (15) - Ajax Amsterdam (10) der feststehende Erste und Zweite aufeinander.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%