Fußball National
DFB und DFL suchen Dialog mit den Fans

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) wollen den Dialog mit den Fans intensivieren. DFB-Präsident Theo Zwanziger traf sich erneut mit Fan-Vertretern.

Der offene Dialog zwischen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB), der Deutschen Fußball Liga (DFL) und den Fan-Vertretern soll weiter intensiviert werden. Ziel ist eine kontinuierliche Fortsetzung des Weges, der mit dem Fan-Forum im Februar 2007 und dem Fan-Kongress im Juni 2007 eingeschlagen wurde. Dies legte die Arbeitsgruppe Fan-Dialog bei einer Tagung in der DFB-Zentrale in Frankfurt/Main fest.

Unter Vorsitz des DFB-Sicherheitsbeauftragten Helmut Spahn wurden auch aktuelle Themen diskutiert. Dabei ging es unter anderem um die gewalttätigen Auseinandersetzungen bei der Zweitliga-Begegnung Hansa Rostock gegen FC St. Pauli, die Reaktionen auf Verunglimpfungen gegen Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp und die Kommerzialisierung des Fußballs. Anschließend traf sich DFB-Präsident Theo Zwanziger zum wiederholten Male mit Fan-Vertretern zu einem offenen Meinungsaustausch.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%