Fußball National
DFL sucht Gespräch mit den Fan-Beauftragten

Gewalt und Rassismus sind zwei der Themen bei der Tagung der 36 Fan-Beauftragten Ende November in Frankfurt. Angekündigt haben sich auch die DFL-Geschäftsführer Christian Seifert und Holger Hieronymus.

Nach den jüngsten Vorfällen in deutschen Stadien intensiviert die Deutsche Fußball Liga (DFL) den Dialog mit den Fan-Beauftragten der 36 Profiklubs. Die DFL-Geschäftsführer Christian Seifert und Holger Hieronymus werden bei der Tagung der Fan-Vertreter am 27. November in Frankfurt/Main über aktuelle Entwicklungen im Profifußball informieren.

Neben einem allgemeinen Gedankenaustausch, bei dem mit Rückblick auf das Jahr 2006 unter anderem über die Erfahrungen mit den zu Saisonbeginn veränderten Anstoßzeiten gesprochen wird, stehen auch die Themen Gewalt und Rassismus auf der Tagesordnung. Darüber hinaus wird der neue Fan-Beauftragte der DFL, Thomas Schneider, die Eckpunkte seines Konzepts für die kommenden Monate zunächst intern und dann der Öffentlichkeit präsentieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%